Finanzmathematik - Die Berechnung des fairen europäischen Call- und Put-Preises anhand des Black-Scholes-Merton-Modells

Front Cover
GRIN Verlag, 2009 - 72 pages
0 Reviews
Fachbuch aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Mathematik - Angewandte Mathematik, Note: Sehr gut, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Nach der Absolvierung meines Praktikums in den Sommerferien 2007 bei der Deutschen Bank in Zurich am "Derivative Desk," entschloss ich mich, ein wissenschaftliches Fachbuch zu schreiben, das die Berechnung des europaischen Optionspreises anhand des Black-Scholes-Merton-Modells von Grund auf erlautern und praxisrelevante Informationen zum Themenkomplex Optionen vermitteln soll., Abstract: INHALTSUBERSICHT: (1) Einfuhrung: Thema, Borsenhandel, Optionen, Forwards, Handlertypen; (2) Eigenschaften von Aktienoptionen: Beweggrunde, Bestimmungsfaktoren, Wertober- und Wertuntergrenzen, Put-Call-Paritat; (3) Wiener-Prozesse, Itos Lemma und Geometrische Brownsche Bewegung; (4) Black-Scholes-Merton-Modell: Hypothesen, BSM-Differentialgleichung, faire Call- und Put-Preis, Berucksichtigung von Dividenden, Volatilitat; (5) Sensitivitaten von Optionspreisen: Delta, Gamma, Theta, Vega, Rho; (6) Strategie an der Borse; (7) Kritikpunkte des Modells und grosse Verluste bei einem Derivatgeschaft; Anhang: kumulierte Normalverteilungsfunktion, Monte-Carlo-Methode; VORWORT: "Ob Bulle oder Bar - Ihr Geld wird mehr!" Ein Slogan, der oftmals von Banken, Hedgefonds-Managern, Finanzberatern und diversen anderen Finanzfachleuten in der Werbung gebraucht wird, doch es stellt sich die Frage, ob dieser Spruch wirklich zutreffend sei. Selbstverstandlich konnte man behaupten, dass bei einer risikolosen Anlage das Geld, mit einem bestimmten Zinssatz verzinst, immer mehr wird, aber der Spruch bezieht sich nicht etwa auf ein Sparbuch, sondern auf das "Borsengeschehen." Der "primitive Anleger" wurde argumentieren, er werde bei seiner gekauften Aktie nur dann profitieren, wenn der "Bulle los sei," falls also der Aktienkurs im Betrachtungszeitraum steige. Diese Annahme ist allzu trivial! Ich wende mich daher den Derivaten zu, unter anderem zahlen zu diesen Optionen, um die es"

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Bibliographic information