Form und Funktion der aristotelischen Pragmatie: die Kommunikation mit dem Rezipienten

Front Cover
Franz Steiner Verlag, 2002 - History - 245 pages
0 Reviews
Jeder Gattung ist ein anderer Stil angemessen : Was Aristoteles in seiner Rhetorik fordert, das setzt er selbst in den erhaltenen Schriften eindrucksvoll um. Sie sind zwar in der Schule und fuer die Schule geschrieben, weisen aber dennoch eine unterschiedliche Form auf. Die vorliegende Monographie arbeitet exemplarisch unter textlinguistischen Kriterien gattungsspezifische Merkmale heraus. Untersucht werden dazu u.a. Fragen und Definitionen, Ankuendigungen und Abschluesse sowie Wertungen und Widerlegungen. Die unterschiedliche Konzeption der einzelnen Schriften ergibt sich demnach aus der unterschiedlichen Ansprache des H rers bzw. Lesers. Diese Kriterien gelten, wie sich unschwer aus den zahlreichen und ausfuehrlichen Zitaten ersehen l t, noch heute - ob fuer Vorlesungsmanuskripte, Nachschlagewerke oder Materialsammlungen. .
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Contents

Section 1
4
Section 2
7
Section 3
11
Section 4
13
Section 5
108
Section 6
109
Section 7
169
Section 8
171
Section 9
190
Section 10
191
Section 11
223
Section 12
231
Section 13
233
Section 14
241

Other editions - View all

References to this book

Bibliographic information