Formulierung vs. Formierung von Unternehmensstrategien: Eine kritische Würdigung unterschiedlicher Forschungsströmungen

Front Cover
GRIN Verlag, Aug 22, 2008 - Business & Economics - 26 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 1,3, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt (Lehrstuhl Prof. Ringlstetter für ABWL und Organisation), Veranstaltung: Seminar Strategisches Management, 48 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Das heutige Umfeld von Unternehmen unterliegt einem ständigen, immer schneller fortschreitenden Wandel. Planungshorizonte werden kürzer, Entscheidungen schnelllebiger, und langfristige Planungen werden allzu oft von der sich rasch verändernden Unternehmensumwelt eingeholt. Auf dieser grundlegenden und allgegenwärtig zu beobachtenden Erkenntnis beruht die vorliegende Arbeit. Nach Farjoun beruhen die Forschungsbemühungen zum Thema Unternehmensstrategien auf dem Anliegen, den unterschiedlichen Erfolg von Firmen zu erklären. Die Frage, die im Zuge der immer größer werdenden Dynamik und Kompliziertheit im nationalen und internationalen wirtschaftlichen Geschehen gestellt werden muss, ist, ob heutzutage überhaupt noch die Möglichkeit besteht, im Sinne eines strukturierten Ansatzes Unternehmensstrategien ex ante für die Zukunft zu formulieren und zu implementieren oder ob sich ad hoc strategisches Handeln herausbildet, d.h. Unternehmensstrategien sich formieren. Auf dieser Überlegung aufbauend ist die zentrale Zielsetzung der vorliegenden Arbeit, die verschiedenen Forschungsströmungen zu diesem Themenkomplex kritisch zu reflektieren und aktuelle Tendenzen zu würdigen. Im Rahmen eines solchen Ansatzes wird dem Leser zunächst das Handwerkszeug für eine umfassende Reflexion der Strategieprozessforschung mit auf den Weg gegeben, mit dem das Was und Warum der angestrebten Theoriediskussion beantwortet werden kann (II.). Im weiteren Gang der Untersuchung werden polarisierende sowie integrative, d.h. zusammenführende Ansätze in der Strategieprozessforschung einer kritischen Würdigung unterzogen (III.) und neue Überlegungen, die am eigentlichen Akteur in der Praxis der Strategieentwicklung ansetzen, erläutert (IV.). Abschließend sollen dem Leser, im Rahmen eines Ausblicks, die zentralen Aspekte der Problemstellung, nämlich der Umorientierung der Strategieforschung, in einem praktischen Bezugsrahmen näher gebracht werden (V.).
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

Activity-based View adressierten aufbauend Basisprozess I Basisprozess Beratung und Klienten Broich Denkschulen deskriptiven DICHOTOMEN elektronisch veröffentlicht emergenten Entscheidungsepisoden Entwicklung des Strategy-as-Practice ex ante Farjoun Folgenden Formierung von Unternehmensstrategien Formulierung und Formierung Forschungsbemühungen Fragestellung Gaddis Gegenüberstellung der Perspektiven Genese von Unternehmensstrategien Geus Grenzen der Strategieberatung Harvard Business Review Harvard Business School Hax/Majluf Henry hierzu Hungenberg 2006 Implementierung integrativen Ansatz Johnson Kenichi Kernprozesse Kirsch Hrsg Kirsch/Eckert 2002 Konstrukt Strategie Konzept kritischen Würdigung Learned Martin Hrsg McKinsey McKinsey & Company Mikro Perspektive Mintzberg 1978 Mirow Müller-Stewens Müller-Stewens/Lechner 2005 Münchner Schule Neuorientierung der Theoriediskussion Ohmae ongoing process Organisationale Perspektiven von Wissenschaft Practice Praktiken präskriptiven Reflexion Schendel Schule um Kirsch Seidl Sichtweise soll somit sowie Kirsch 1996 Strategic ManagementJournal strategic planning Strategiebegriff Strategiebildung Strategieentwicklung Strategieforschung Strategiemodell der Harvard Strategieprozess Strategieprozessforschung strategischen Planung Strategisches Management Strategy Content Studie Stuttgart und Wien Überlegungen Unternehmen Verständnis vorliegenden Arbeit weiteren Gang weiteren Verlauf Welge/Al-Laham Whittington Wiesbaden zentrale Zielsetzung Zuge

Bibliographic information