Francesco Biamonti (1928-2001)

Front Cover
Der Schriftsteller Francesco Biamonti (1928-2001) ist eine der leisen Stimmen in der italienischen Literatur der achtziger und neunziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts und gleichzeitig eine der ungewohnlichsten. Mittelpunkt seines Romanwerks sind Landschaft und Natur Liguriens. Die Analyse zeigt auf, wie Biamonti uber die Fiktionalisierung von Landschaft und ihrer Lichtverhaltnisse kulturelle und soziopolitische Wirklichkeit sichtbar macht. Nicht nur epochale Entwicklungen und Umbruche der letzten Jahrzehnte des 20. Jahrhunderts werden damit deutlich, sondern auch asthetische und lebensweltliche Strukturen sowie Gefuhle und Sinneswahrnehmungen. Fundament dieser Studie sind unterschiedliche raumtheoretische Konzepte, wie z.B. das strukturalistische von Jurij M. Lotman oder das phanomenologische im Werk von Gerhard Hoffmann. Bevor Biamonti im Alter von zweiundfunfzig Jahren Romanschriftsteller wurde, war er als Kunstkritiker, Mimosenzuchter und Olivenbauer tatig. Acht Jahre lang arbeitete er als Bibliothekar an der <I>Biblioteca Aprosiana in Ventimiglia.<BR> Diese Monographie uber den Autor aus S. Biagio della Cima (Imperia) vereinigt erstmals detaillierte Einzelanalysen aller seiner Romane: <I>L'angelo di Avrigue (1983), <I>Vento largo (1991), <I>Attesa sul mare (1994) und <I>Le parole la notte (1998). In einem Epilog wird auch sein funfter, nur als Fragment erhaltener Roman <I>Il silenzio (posthum 2003) behandelt."

From inside the book

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Zur Theorie des erzählten Raums
25
Vento largo 1991
61
Attesa sul mare 1994
89
Copyright

4 other sections not shown

Other editions - View all

Common terms and phrases

About the author (2009)

Die Autorin: Gabriele Montaldi-Seelhorst studierte Italianistik, Kulturanthropologie und Psychologie an der Universitat Hamburg, wo sie mehrere Semester als Lehrbeauftragte fur italienische Literatur tatig war. Sie lebt und arbeitet in Hamburg.

Bibliographic information