Frankfurt Römerstadt - Grundkonzeption und städtebauliche Details

Front Cover
GRIN Verlag, Jan 9, 2007 - Science - 11 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Geowissenschaften / Geographie - Bevölkerungsgeographie, Stadt- u. Raumplanung, Note: 1,7, Universität Stuttgart, Veranstaltung: Seminar und Vorlesung Phasen des Städtebaus, 5 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Römerstadt in Frankfurt am Main stellt eines der Siedlungsprojekte des so genannten "Neuen Frankfurt" dar. Nach dem Ersten Weltkrieg herrschte in ganz Deutschland erheblicher Wohnungsmangel, vor allem in den Großstädten. Um diesen Missstand zu beseitigen musste möglichst schnell und kostengünstig Wohnraum geschaffen werden. In Frankfurt nahm man sich mit dem Projekt "Das Neue Frankfurt" nicht nur dem Problem des Wohnungsmangels an, man setzte durch modernes Bauen auch neue gestalterische Maßstäbe. Unter Gesichtspunkten der Funktionalität und Rationalität entstanden groß angelegte Siedlungen rund um die Stadt, so auch die Römerstadt. Im Folgenden soll es nun um die Entstehung und Gestaltung der Römerstadt gehen und was aus ihr geworden ist. Zunächst soll der historische Kontext kurz erläutert werden; einerseits unter den gesellschaftspolitischen Aspekten in der eher instabilen Zeit der Weimarer Republik, andererseits auch direkte wohnungspolitische Hintergründe, sowie Grundlegendes zur Konzeption des Neuen Frankfurt. Im Weiteren folgt eine Beschreibung der Römerstadt: Grundkonzeption, architek-tonische Besonderheiten und städtebauliche Details. Da aber Planung und Verwirklichung nie ganz Hand in Hand gehen, sollen Ziele und letztendliche Umsetzung gegenübergestellt werden. Abschließend soll noch ein Blick auf die Entwicklung der Siedlung bis zur heutigen Zeit geworfen werden.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

Bibliographic information