Freiheit und Verhängnis: Heideggers Topologie des Seins und die fraktale Affektlogik : Entwurf einer fraktgenen Topologie des physio-psychisch-mentalen Seins

Front Cover
Edition Fatal, 2004 - Ontology - 151 pages
0 Reviews
Heideggers Topologie des Seins kann als eine Chaos- und Emergenztheorie des Seins gelesen werden. Die einzelnen Topoi sind emergente Selbstkonstituierungen des ur-sprünglich fraktgenen Seinsgeschehens, der Physis, des Naturprozesses. Unsere Selbstgegebenheit, unsere Wirklichkeit und unsere Freiheit sind solche Konstituierungen und stehen nicht im Widerspruch zum Naturprozess, sondern werden von ihm getragen und ausgetragen. Das Seinsgeschehen ist zwar schon im Anfang fatal fraktal, aber kein blindes Geschick, kein blindes Fatum. Zum Fatum gehört die Autonomie als ein Aus-sich-selbst-für-sich-selbst-sein. Freiheit ist schon im Ur-Sprung unser Verhängnis. Naturgesetz und Freiheit stehen sich nicht unversöhnlich gegenüber, doch das Fatum unserer Freiheit wurde uns wiederholt zum Verhängnis. Als Teil des ganzen großen Wirkgefüges können wir die Hoffnung hegen, auf Grund unseres immanenten Logos, der nur eine Selbstkonstituierung des >großen Logos

From inside the book

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Das Geviert und die Attraktionen im Phasenraum
61
Die Logik der Affekte
95
Danksagung
113
Copyright

1 other sections not shown

Common terms and phrases

Bibliographic information