Freiheitsentziehende Maßnahmen in stationären Pflegeeinrichtungen

Front Cover
GRIN Verlag, 2013 - 56 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Ethik, Note: 1,0, Friedrich-Alexander-Universitat Erlangen-Nurnberg, 15 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: In der Pflege wird das Pflegepersonal immer wieder mit ethischen Fragen und Problemen konfrontiert. Sehr oft stehen sie vor Situationen, die eine Entscheidung nach dem richtigen Handeln abverlangt und ein Abwagen unterschiedlicher Werte und Interessen notig macht. Einen solchen Fall stellen die freiheitsentziehenden Massnahmen dar. Somit steht das Pflegepersonal immer wieder im Spannungsfeld zwischen ihren (eigenen) Schutzgedanken und dem Freiheitsanspruch der Bewohner. Freilich gibt es nach dem Gesetz Vorgaben, nach denen das Pflegepersonal zu handeln hat, doch reichen diese oft fur eine konkrete Entscheidung fur oder gegen eine freiheitsentziehende Massnahme nicht aus. Das Pflegepersonal ist trotz allem verpflichtet zwischen den zwei Rechtsgutern abzuwagen: der Fursorgepflicht zur Bewahrung der korperlichen Unversehrtheit und dem Grundrecht auf personliche Freiheit. Dieses Problem kann bei den Pflegekraften zu einem ethischen Konflikt fuhren, wobei es keine generelle Losung geben kann sondern in der konkreten Situation die jeweiligen Interessen ausgehandelt, aber auch die jeweiligen Vor- und Nachteile beachtet werden mussen. Freiheitsentziehende Massnahmen stellen somit eine Gratwanderung des Pflegepersonals zwischen Schutzpflichten und dem Selbstbestimmungsrecht der Bewohner d
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einleitung und Problematik
3
Rechtliche Aspekte
6
Möglichkeiten zur ethischen Entscheidungsfindung
21
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abwägen Achtung der Autonomie andererseits Arndt Aspekte Aufsichtspflicht beraubung und beschränkung besagt besonders bestimmte Betreuungspflicht Bettgitter Bewahrung der körperlichen BGB Abs Borutta Capezuti et al Deontologie Eingriff Einwilligungsfähigkeit Ethik der Verantwortung ethische Prinzipien ethische Reflexion Fixierung Fortbewegungsfreiheit Freiheit der Person Freiheitsberaubung freiheitseinschränkenden Maßnahmen muss Fürsorgepflicht zur Bewahrung Garantenstellung Genehmigung des Vormundschaftsgerichtes geringer Intensität und/oder Gesetzen Gille Handlungen Heimbewohner Heimvertrag Hoffmann/Klie 2004 Intensität und/oder Dauer Interessen Kapitel möchte Konflikte und Dilemmata könnte lauten körperlichen Unversehrtheit Legitimation Maßnahmen in stationären mechanische Vorrichtungen Medikamente Menschen Menschenwürde moralische Dilemmata moralische Entscheidungsfindung moralischer Konflikt natürlichen Willen Paternalistische Ethik persönliche Freiheit Pflege Pflegealltag Pflegeheimen Pflegekräfte Pflegende Pflegepersonal immer wieder Pflegeprozess pflegerischen Pflichten des Pflegepersonals Pflichten und Konsequenzen potentiell freiheitseinschränkende Wirkung Prinzip Problematik Psychopharmaka Rechtfertigender Notstand rechtlichen Grundlagen reflektiert richtigen Handeln abverlangt Risiken Schaden Schmitz-Scherzer Schritt Schutzgedanken Selbstbestimmung sollte stationären Pflegeeinrichtungen StGB Studie von Capezuti Sturzrisiken Teleologie Utilitarismus verantwortliches Handeln Verkehrssicherungspflicht verpflichtet Verwirrte Bewohner zulässig

Bibliographic information