Göttingische gelehrte Anzeigen, Volume 1

Front Cover
Akademie der Wissenschaften., 1850 - Books
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 126 - Schrift: daß eine christliche Versammlung oder Gemeinde Recht und Macht habe, alle Lehre zu urteilen und Lehrer zu berufen, ein- und abzusetzen...
Page 124 - Stücke sollen und müssen vorgehen, und die innerlichen hernach und durch die äußerlichen kommen, also daß er'S beschlossen hat, keinem Menschen die innerlichen Stücke zu geben, ohne durch die äußerlichen Stücke: denn er will niemand den Geist noch Glauben geben, ohne das äußerliche Wort und Zeichen, so er dazu eingesetzt hat.
Page 312 - Er erzählte, wie er es für eine Pflicht erachtet habe, den Einfluß öffentlich zu bekennen, den sie auf seine moralische Herzensbildung ausgeübt, und daß ihn öfters im Leben der Gedanke beschlichen habe, ob er wohl Recht daran getan, einer Richtung sich abgewendet zu haben, die seinem Geiste und auch seinem Herzen lange Zeit äußerst wohltätig erschien. Indessen mußte ich mir immer zu meinem Troste sagen: ,sie war krank, die treue, liebevolle Freundin'.
Page 168 - Bestandtheile alter Sagen bereichert sein möge: der Dichter scheint nicht zu erfinden, nur zu erzählen und zu gestalten und von der alten Ueberlieferung der Sage sich nur durch Auswahl, durch Haltung in Sprache und Gedanken zu unterscheiden. Ganz anders im cyclischen Epos, worin wir die Zuthat späterer fremdartiger Erfindung, fast wie die eines Einzelnen wohl unterscheiden
Page 112 - ... geschrieben hat. Und da es in Betracht jener verdammten Menschen, die es in jenen Staaten giebt, angemessen ist, es von dort zu entfernen, damit sie es nicht als einen Alkoran ansehn, der Neigung dieser verdammten Sekte gemäss, so wird es gut sein, dass Ihr Viglius saget, Ihr wollet besagtes Buch sehn, er möge es suchen, und es Euch ausliefern. Und dann bewahret es in Eurer Hand, um es mit Euch zu bringen, wenn Ihr in dieses Reich glücklich zurückkehrt. Sorget aber dafür, dass man Euch das...
Page 140 - Verhandlungen 6 (1848/49), 38 f.: .Die bestehenden und die neu sich bildenden Religionsgesellschaften sind als solche unabhängig von der Staatsgewalt; sie ordnen und verwalten ihre Angelegenheiten selbständig.
Page 125 - Rottengeist wiederum damit am meisten umgeht, daß er geistlich mache, was Gott leiblich und äußerlich macht. Darum gehen wir zwischen beiden hin und machen nichts weder geistlich noch leiblich, sondern halten geistlich, was Gott geistlich, und leiblich, was er leiblich macht.
Page 125 - Der Papst hat auch so gelogen, aber sein Geist hat mehr gehandelt, daß er das Geistliche leiblich machte, wie er die geistliche Christenheit eine leibliche äußerliche Gemeine macht; dieser Rottengeist wiederum damit am meisten umgeht, daß er geistlich mache, was Gott leiblich und äußerlich macht.
Page 460 - Ausfliessen von Wasser nach der stark erhitzten Stelle hin besteht; die Haut löst sich ab, es entsteht eine mit Wasser gefüllte Blase, sogen.
Page 263 - Historische Abhandlungen, Biographien und Beiträge jeder Art, die zur Beleuchtung der altern und neuern Geschichte des Landes und einzelner Theile desselben, oder zur Charakteristik der Sitten- und Kulturzustände einzelner Zeitabschnitte und Gegenden dienen.

Bibliographic information