G.E. Lessings "Nathan der Weise"

Front Cover
GRIN Verlag, 2009 - 40 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 1998 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,7, Heinrich-Heine-Universitat Dusseldorf, 9 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Nathans Weisheit im Vergleich zu den anderen Figuren des Dramas, Abstract: ...der rechte Ring besitzt die Wunderkraft beliebt zu machen. Vor Gott und den Menschen angenehm." So heisst es in der Ringparabel, die Nathan dem Sultan Saladin erzahlt. Nathan selbst besitzt zwar nicht diesen Ring, aber seine Weisheit verleiht ihm die Kraft, vor Gott und den Menschen angenehm zu sein. Denn er tritt seinen Mitmenschen vollkommen vorurteilsfrei gegenuber. Seit seiner Veroffentlichung im Jahre 1779 gilt somit Lessings dramatisches Gedicht Nathan der Weise" als Pladoyer fur Toleranz und Humanitat. Der Anlass dazu war der Fragmentenstreit mit dem Hamburger Hauptpastor Goeze, der sich schliesslich so zuspitzte, dass Mitte1778 Lessing die Zensurfreiheit entzogen wurde. Um weiterhin seine aufklarerischen Gedanken uberzeugend transportieren zu konnen, schuf Lessing mit Nathan dem Weisen" einen erzieherischen Charakter, welcher hier naher betrachtet werden soll. Nathan ist ein judischer Kaufmann, der mit seiner Adoptivtochter Recha und deren christlicher Gesellschafterin Daja im Jerusalem des 12. Jahrhunderts lebt. Es ist also das Zeitalter der Kreuzzuge, welche von der Intoleranz der Religionen gegeneinander zeugen. In Jerusalem, wo die drei Weltreligionen Judentum, Christentum und Islam aufeinandertreffen, schafft Nathan es durch seine Weisheit, Vertreter der Religionen zu Menschen zu erziehen. Hier soll zunachst dargestellt werden, welche besonderen Eigenschaften diese Weisheit ausmachen, die dem Stuck seinen heiteren und optimistischen Grundton verleiht und ein tragisches Ende der Verwicklungen verhindert. Gegenstand einer naheren Untersuchung soll aber vor allem eine bestimmte Fahigkeit Nathans sein. Als Erzieher wendet Nathan namlich eine besondere Technik an. In Dialogen"
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information