Kinderkriminalität. Gibt es den von den Medien propagierten Anstieg und mit welchen theoretischen Ansätzen versucht man ihn zu erklären?

Front Cover
GRIN Verlag, Apr 13, 2004 - Social Science - 42 pages
0 Reviews
Examensarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Pädagogik - Pädagogische Soziologie, Note: 2,7, Universität Trier (Sozialpädagogik), 15 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: „Sie klauen. Sie rauben. Sie morden. Die Zahl der Straftaten von Minderjährigen steigt an. Ursachen: Wachsende Armut, soziale Verwahrlosung und der Frust, der in Gewalt umschlägt. Eltern sind ratlos.“ (Stern, 15/1996 S. 56f) Die Medien sprechen von einer drastischen Zunahme der Kriminalität von Kindern, beschreiben die Täter als immer jünger, immer rücksichtsloser und brutaler und auch der Fall „Mehmet“, der 2001/2002 in Deutschland für Aufsehen sorgte, ist jedem noch im Gedächtnis. Angesichts dieser Meldungen liegt die Frage nahe, ob es tatsächlich diesen, von den Medien propagierten, extremen Anstieg der Kinderkriminalität bzw. -delinquenz gibt. In dieser Arbeit soll sich mit dem Thema der Delinquenz im Kindesalter beschäftigt werden. Dabei soll besonders der Frage nachgegangen werden, ob es tatsächlich, den in den Medien propagierten, Anstieg der Kinderdelinquenz in den letzten Jahrzehnten gegeben hat und mit welchen theoretischen Erklärungsansätzen der Tatbestand der Kinderdelinquenz erklärt wird. Interessant wäre in diesem Zusammenhang zu überprüfen, welche Präventionsmöglichkeiten seitens der Gesellschaft in den letzten Jahren entwickelt wurden.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einleitung
3
Begriffliche Klärung
5
Die Polizeiliche Kriminalstatistik PKS
7
Kinderdelinquenz
12
Theorien abweichenden Verhaltens Kriminalitätstheorien
16
Staatliche Präventions und Reaktionsmöglichkeiten
31
Fazit
35

Other editions - View all

Common terms and phrases

Adoptionsstudien Aggression allerdings Anomietheorie Anstieg der Kinderdelinquenz Anteil Anzeige aufgrund Bedingtheit der Kriminalität Beispiel besonders bestimmte Bezug Biologische Kriminalitätstheorien brutale Bundeskriminalamt Chicagoer Schule Definition Delikte delinquentes Verhalten Delinquenz delinquenzfördernd Deutsches Jugendinstitut e.V. Devianz Dunkelfeld der Kriminalität eher Eltern Entwicklung Entwicklungspsychologie erfassten Straftaten erklären erst Erwachsene Ethologische Etikettierungsansatz extremen Anstieg Familie geschlossenen Unterbringung Gesellschaft Gottfredson Handlungen Hellfeld Hirschi Hoops Jahren Jugendhilfe Jugendkriminalität Jugendkriminalitätsprävention Kinder und Jugendliche Kinderkriminalität Kindheit kindlichen Auffälligkeiten KJHG Konditionierung Kontrolltheorien Kriminalität in Deutschland Kriminalprävention Kriminalstatistik 2002 kriminelles Verhalten Kriminologie Ladendiebstahl Lamnek Lerntheoretische Ansätze Literaturdokumentation von Arbeitsansätzen mangelnde Maßnahmen Mehrfaktorenansatz Mensch Möglichkeit Neue Theorien abweichenden Normen null Toleranz Peer-Groups Person Polizeiliche Kriminalstatistik Pongratz primären Psychologischen Sanktionen Schuldunfähigkeit Schwind Selbstkontrolle soll soziale sozialpädagogischen statistischen Bundesamt Stigmatisierung strafrechtlichen strukturell-funktionalen Bedingtheit Tatbestand der Kinderdelinquenz Täter Tatsache Tatverdächtigen Thema theoretischen Erklärungsansätzen Theorien abweichenden Verhaltens Über-Ich Umgang mit kindlichen unsere verfestigter Verhaltensmustern Verhaltensweisen versucht weitere Zahl Ziele Zusammensetzung des Täterkreises Zwillingen Zwillingsforschung

Bibliographic information