Galileische Idealisierung: ein pragmatisches Konzept

Front Cover
Walter de Gruyter, 1995 - Philosophy - 283 pages
0 Reviews
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Die Konzeption Galileischer Idealisierung
5
Kapitel 3
153
Kapitel 4
243
Zusammenfassung
261

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abstraktion aktuellen Welt Allsätze Analyse Annahme Antecedens Antecedensbedingungen Anwendungsentitäten approximativ wahr Auffassung Ausdruck Barr Basis Begriff Beispiel beobachtbare Beschreibung bestimmte bezeichnet Beziehungen Cartwright daher De-Idealisierung Definition diachronischen Eigenschaften Elemente empi empirisch wahr enthalten epistemologische erfahrungswissenschaftlichen Ergebnis erst experimentellen Explikation Faktoren Fall Fallgesetz Fiktionen formale formuliert Galileischer Idealisierung geordnete Paare gilt Hempel Hinblick hinreichend ideale Gasgesetz idealen Gases Idealisie idealisierte Gesetz idealisierten Bedingungen idealisierten Entitäten idealisierten Situation idealisierten Theorie Idealisierungsvorgänge idealization idealized Interpretation Kausalkräfte Klasse Konsequens kontrafaktisch Konzept Konzeption Korrespondenzregeln Krajewski Laymon logisch Logischen Empirismus Massenpunkt McMullin Menge Metaphysik Methode nichtidealisierten Nowak Objekte Ökonomik ontologische Parameter partiellen potentiellen Modelle phänomenalen Systeme physikalischen Systeme Potentialisierung pragmatische realen Received View Rekonstruktion Relation relevant Repräsentation Rudner Satz schen Semantic Conception Semantik soll spezifiziert Struktur Strukturalismus strukturalistischen Suppe System Teilmenge theoretischen Terme Theorie-Elementes Theorie-Netz Theorienkonzeption Tupel Universen Universum Unschärfemengen Version der Semantic Verwendung Vorgang der Idealisierung wissenschaftlichen Gemeinschaften wissenschaftlichen Realismus

References to this book

Bibliographic information