Gamen mit Gott: Wo sich Computerspiele und Religion begegnen

Cover
Theologischer Verlag Zürich, 15.03.2017 - 164 Seiten
Computerspiele gehören heute zum Alltag vieler Kinder, Jugendlicher und Erwachsener. Während die Gefahren wie Gewalt in Games und Suchterscheinungen intensiv debattiert werden, gerät ein anderer Aspekt aus dem Blick: die Religion. Und das, obwohl Computerspiele ein Medium sind, durch das Religionen und religiöse Ansichten ausgedrückt, verhandelt und beworben werden. Gibt es religiöse Spiele? Wie werden religiöse Themen in Spielen dargestellt? Ist das Gamen von religiösen Spielen eine religiöse Handlung? Diese Fragen erforscht Oliver Steffen seit Jahren. Sein leicht lesbares Buch gibt einen guten Überblick über Games und Gamer und zeigt Computerspielkultur als einen gesellschaftlichen Bereich, wo sich Glaube und Religion auf wenig sichtbare Weise und ausserhalb der Kirchen konkretisieren.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Vorwort
7
1 Games das Massenphänomen
11
2 Religion in Games
31
3 Religiöse Games
67
4 Die Bedeutung von Religion in Games
83
5 Religiös beim Computerspielen?
99
6 Religiöse Antworten auf Games
135
Informationen und Literatur
161
Urheberrecht

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Über den Autor (2017)

Oliver Steffen, Dr. phil., Jahrgang 1978, ist freischaffender Religionswissenschaftler.

Bibliografische Informationen