Ganzheitliche Kommunikationsstrategien für Startup-Unternehmen - von der Visitenkarte über Facebook, Twitter und Co.

Front Cover
GRIN Verlag, Apr 19, 2012 - Business & Economics - 58 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Public Relations, Werbung, Marketing, Social Media, Note: 1,0, , Sprache: Deutsch, Abstract: Online Marketing – Ein Trend im Zeichen sich wandelnder Märkte Viele Vertreter der Marketinggemeinde sprechen von einer Revolution in Betriebswirtschaft und Marketing, ausgelöst in den letzten Jahren. Der Trend heißt Intensivierung des elektro-nischen Direktmarketing. Grundlegende Marktveränderungen befördern das One-to-one-Marketing. In den Fokus rücken langfristige Kundenbindung, individuelle Kundenansprache und die verstärkte Interaktion der Unternehmen mit ihren Kunden auf virtuellen Märkten. Ein Ende dieser Entwicklungen, d. h. die Ausschöpfung sich bietender Potenziale ist derzeit nicht absehbar. Die Marketingpraxis, vorangetrieben durch die vielfältigsten Aktionsformen von Unternehmen aller Größenordnungen, hat sich diesem Instrumentalbereich zugewandt. Personal- und Budget-einsatz erfahren eine stetige Vergrößerung. In diesem Kontext ordnet sich das vorliegende Praxishandbuch von Mathias Tretschog zum Thema Ganzheitliche Kommunikationsstrategien für Startup-Unternehmen ein. Die Vervollkommnung des Marketing-Mix, hier speziell der Kommunikationspolitik, lebt von Praktikern. Zu ihnen zählt seit Jahren der Autor dieses Buches, der sich mit dem Spezialthema Online-Marketing insbesondere für Firmengründer beschäftigt. Für sie bietet dieses Werk einen aktuellen Leitfaden und Orientierung für die Gestaltung kostenoptimierter Marktauftritte in elekt-ronischen Medien. Startup-Unternehmen zeichnen sich vor allem dadurch aus, dass sie versuchen - mit viel Einsatzbereitschaft, Elan und Euphorie, gepaart mit einem hohen Fachwissen - was ihre Produkte und Dienstleistungen angeht, Verbraucher für sich zu gewinnen. Auf Grund von fehlendem bzw. mangelndem Wissen oder Verständnis wie Märkte funktionieren, trifft oft-mals und schon nach kurzer Zeit Vision auf Realität, die erhoffte Nachfrage stellt sich nicht wie gewünscht ein. Eine Kernaussage dieses Buches ist, dass sich unternehmerischer Erfolg nicht allein auf Grund bester Produkte oder hervorragender Dienstleistungsfähigkeit einstellt, sondern ganz entscheidend ist, wie und über welche Kommunikationsinstrumente in der heutigen Zeit und zukünftig Unternehmen ihre Käufer erreichen. Das vorliegende Buch soll daher für Startup-Unternehmen als Nachschlagewerk dienen und gleichzeitig helfen, über das operative Ge-schäft hinaus wirksame Kommunikationsstrategien zu entwickeln.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

2010 in Deutschland 4.1 Website Absolventen Affiliate-Marketing aktiv Alleinstellungsmerkmal Angebot Anzeigenblätter Apps Befragten Beruf Besuchern Besucherzahlen BITKOM Bundesverband Informationswirtschaft Cornelsen Verlag Corporate Identity Deutsche Post Direct Mailings E-Mail Entwicklung der Kommunikationspolitik erste Existenzgründungen Facebook Fachzeitschrift akquisa Fernsehen Flyer Gesamtbetrachtung und Handlungsempfehlungen geschichtlicher Abriss Primat Google http://www.bitkom.org/de/markt Informationen interagieren Interessenten Internet Internetnutzer Internetverzeichnis iPad iPhon Jahr Werbetrend Januar klassischer Kommunikationsinstrumente Kommunikationsinstrumente Kommunikationsinstrumente im Jahr Kommunikationspolitik Kotler Kunden Landing LinkedIn Liquidationen Marketing der Zukunft Marketing-Mix Markt Marktpotenzial Mathias Tretschog Millionen mittels Mobile Mobile Marketing Möglichkeit Nachfrage Nutzer Online Online-Marketing Online-Shops OnPage-Optimierung Personen private Produkte oder Dienstleistungen Publikumszeitschriften Responsequoten Search Engine siehe Anlage Social Media Social Media Marketing Social Media Portale Soziale Netzwerke Startup Startup-Unternehmen Suchmaschinen Suchmaschinenmarketing Suchmaschinenoptimierung Suchseiten Telekommunikation und neue Telemarketing Telemediengesetz Trend Twitter Unternehmen Verbrauchern Visitenkarten VWA-Studium Weblog weltweit Werbebotschaften Werbebrief Werbesendungen Werbespot Werbeumsätze nach Medien Wettbewerber Wikipedia Wildau World Wide Web WSCf XING YouTube Zielgruppen Zielgruppenbestimmung

Bibliographic information