Ganztägige Bildung und Betreuung im Primarschulalter: Qualität und Wirksamkeit verschiedener Schulformen im Vergleich

Front Cover
Springer-Verlag, May 28, 2010 - Education - 467 pages
0 Reviews
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

AUSSERFAMILIALE BILDUNG UND BETREUUNG UND KINDLICHE ENTWICKLUNG AKTUELLER FORSCHUNGSSTAND
54
STUDIE ZUR FAMILIALEN UND AUSSERFAMILIALEN BILDUNG UND BETREUUNG SOWIE ZUR KINDLICHEN ENTWICKLUNG IM PRI...
172
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

aktive Stimulation Alltagsfertigkeiten Anfang des ersten Angebote Anteil Anzahl aufgeklärte Varianz aufgrund ausserfamilialen Setting ausserfamilialer Bildung ausserunterrichtlichen Teil Bedingungsfaktoren Bereich Betreuungsangeboten Betreuungspersonen bezüglich Bildung und Betreuung Block Blockzeiten Blockzeitenkinder drei Effekte Einfluss Eltern Ende des ersten Ende des zweiten Entwicklung der Kinder Entwicklungsförderung und aktive Entwicklungsstandes am Anfang Ergebnisse ersten Schuljahres Erziehungsverhalten Eta2 familialen Setting Games-Howell p<.05 ganztägigen Bildung Ganztagsschulen Gruppen Helmke hinsichtlich hohe individuellen Merkmale insbesondere insgesamt Interaktion Jahren jeweils Kantonen kindliche Entwicklung Klasse kognitiven Kontrollgruppe Kontrollgruppenkinder Kovarianzanalyse Lehrpersonen Leistung lichen Mathematik Modell Nutzung obligatorischen Orientierungsqualität pädagogischen Orientierungen pädagogischen Qualität Peer Group Personal Personen positive Prädiktoren Primarschule Prosoziales Verhalten Prozent Prozessqualität Regressionsanalysen relevant Reliabilität Schülerinnen und Schüler Schulformen schulischen Setting Schulleistung in Sprache Schüpbach Schweiz Schweizerdeutsch signifikant Skala Skalen sowie soziale Selbstkonzept sozio-emotionale Entwicklung Stichprobe Strukturqualität Tagesschulen Teamteaching Tietze traditionellem Unterricht Unterrichtsqualität Unterschied Tagesschulkinder Untersuchung Untersuchungsgruppen Varianz Varianzanalysen vorliegenden Studie Weiteren Zudem zusätzlich zweiten Schuljahres

About the author (2010)

Marianne Schüpbach ist Oberassistentin und Projektleiterin an der Universität Bern, Institut für Erziehungswissenschaft, Abt. Pädagogische Psychologie.

Bibliographic information