Ganztagsschule als symbolische Konstruktion: Fallanalysen zu Legitimationsdiskursen in schultheoretischer Perspektive

Front Cover
Fritz-Ulrich Kolbe, Sabine Reh, Till-Sebastian Idel, Bettina Fritzsche, Kerstin Rabenstein
Springer-Verlag, Nov 13, 2008 - Education - 247 pages
0 Reviews
Ganztagsschulen entwerfen Kompensationsfiguren zur Legitimation bzw. als orientierungswirksames Sinnfundament. Diese bewegen sich zwischen der Begründungsfigur einer 'ganzheitlichen' Schule als einer Art 'Ersatzfamilie' einerseits und der Begründungsfigur als Ort eines notwendig zu optimierenden, nämlich ausgedehnten schulischen Lernens andererseits. Einige Schulen verschreiben sich hohen Zielen einer grundlegenden Strukturtransformation ihrer historisch entstandenen Lern- und Schulkultur. Die Legitimationsanforderungen werden also durch symbolische Sinnkonstrukte bearbeitet. Diese stellen eine der entscheidenden Rahmungen für die Entwicklung der Lern- und Unterrichtskultur an Schulen mit ganztägigem Angebot dar. Der Band dokumentiert erste empirische Forschungen der Erziehungswissenschaft zur Ganztagsschule.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

FritzUlrich Kolbe Sabine Reh TillSebastian Idel Bettina Fritzsche
11
Christian Kuhlmann KlausJürgen Tillmann
23
Thomas Coelen
47
Symbolische Konstruktionen und die Legitimation des Ganztags
67
Bettina Fritzsche TillSebastian Idel Sabine Reh Julia Labede
83
Anna Schütz
107
Ylva Brehler Doreen Weide
119
Kerstin Rabenstein FritzUlrich Kolbe Julia Steinwand
135
FritzUlrich Kolbe Sabine Reh TillSebastian Idel Bettina Fritzsche
151
Joachim Scholz Sabine
159
TillSebastian Idel Sabine Reh Bettina Fritzsche
179
FritzUlrich Kolbe Kerstin Rabenstein
195
Schule und ihre Umwelt Systembildung und Autonomisierung
223
Verzeichnis der Autorinnen und Autoren
245
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

About the author (2008)

Dr. Fritz-Ulrich Kolbe ist Professor für Erziehungswissenschaft an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz. Dr. Sabine Reh ist Professorin für Allgemeine und Historische Erziehungswissenschaft an der TU Berlin. Dr. Bettina Fritzsche ist Gastprofessorin für Allgemeine Historische Erziehungswissenschaft am Institut für Erziehungswissenschaft der TU Berlin. Dr. Till-Sebastian Idel ist Akademischer Rat am Pädagogischen Institut der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Dr. Kerstin Rabenstein ist Wissenschaftliche Hochschulassistentin am Institut für Erziehungswissenschaft der TU Berlin.

Bibliographic information