GATS und die Wasserversorgung in Entwicklungsländern

Front Cover
GRIN Verlag, 2007 - 114 pages
0 Reviews
Diplomarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Informationswissenschaften, Informationsmanagement, Note: 1,3, Hochschule der Medien Stuttgart, 103 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Kurzfassung Die vorliegende Arbeit befasst sich mit der Thematik der Wasserversorgung in Entwicklungslandern und inwieweit die Privatisierung der stadtischen Wasserversorgung in Landern der Dritten Welt positive oder negative Auswirkungen hat. Dazu wird zuerst das Allgemeine Ubereinkommen uber den Handel mit Dienstleistungen dargestellt, das den grenzuberschreitenden Handel mit Dienstleistungen regelt und fordert. Anschliessend wird der Begriff Entwicklungslander erlautert, die unterschiedlichen Einteilungsgruppen beschrieben sowie die Problemfelder der Lander aufgezeigt. Der Themenbereich Wasser wird durch verschiedene Aspekte wie etwa Wasserverbrauch, Wasserkonzerne und dem Menschenrecht auf Wasser durchleuchtet. Ausserdem werden Privatisierungsbeispiele fur die Wasserversorgung in Stadten der Dritten Welt aufgefuhrt und abschliessend auf die positiven und negativen Folgen der stadtischen Wasserversorgung in Entwicklungslandern eingegangen. Schlagworter: Allgemeines Ubereinkommen uber den Handel mit Dienstleistungen, Wasserversorgung, Entwicklungslander, Privatisierung, Wasser, GATS Abstract The topic of the present study is the water supply in developing countries and whether the privatisation of urban water supply in developing countries leads to positive or negative effects. For that purpose the General Agreement on Trade in Services is first represented, which determinates and promotes the border crossing trade in services. Afterwards the term developing countries is explained, the different groups of classification are described and the problems of the countries are shown. The issue of water is investigated by different aspects like water consumption, water companies and the right of water. Besides, examples for privatisation of water supply in cities
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einleitung
9
Entwicklungsländer
22
Wasser
43
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Agreement on Trade Allgemeine Übereinkommen Andersen Anstieg der Wasserpreise Artikel Asienkrise aufgrund Barlow Bereich Bevölkerung Bewohner Bezeichnung Entwicklungsländer Blaues Gold Bolivien Brot Bruttonationaleinkommen Buenos Aires Cochabamba Deckwirth Dienstleistungshandel Dritten Welt Einkommen Entwicklung Entwicklungsländer Entwicklungspolitik finanziellen Mittel Flaschenwasser GATS General Agreement gibt globale Wasserkrise Grundlegende Probleme Handel mit Dienstleistungen Hoering hohe http://www.menschenrechtwasser.de/downloads/12_grundlagen-zahlen-fakten.pdf Industrieländern internationalen Investitionen Jahre Jakarta Kürschner-Pelkmann Ländern der Dritten Landlocked Developing Countries Landwirtschaft Least Developed Countries Liberalisierung lungsländern Manila Maynilad Water Medienhandbuch Entwicklungspolitik 2004/2005 Menschen Millenniumsziel Möglichkeit muss öffentliche Wasserversorger oftmals ökonomische privaten Betreiber privaten Konzerne privaten Unternehmen privaten Wasserversorger privatisation Privatisierung der Wasserversorgung Privatisierung im Wassersektor Probleme der Entwicklungsländer Prozent Public Citizen Regulierungsbehörde sauberem Trinkwasser Sektor sowie Sprudelnde Gewinne Stadt städtischen Wasserversorgung Suez Thames Water Trade in Services Trinkwasser Trinkwasserversorgung Versorgung vorhanden Wasser ist Leben Wasserkonzerne Wasserprivatisierung Wasserverbrauch Wasserverluste Wasserversorgung in Entwicklungsländern Weltbank Welthungerhilfe weltweit Wikipedia wirtschaftliche Zugang zu sauberem Zugang zu Wasser Zugriff

Popular passages

Page 26 - Entwicklung, die den Bedürfnissen der heutigen Generation entspricht, ohne die Möglichkeiten künftiger Generationen zu gefährden, ihre eigenen Bedürfnisse zu befriedigen und ihren Lebensstil zu wählen.
Page 19 - With respect to any measure covered by this Agreement, each Member shall accord immediately and unconditionally to services and service suppliers of any other Member treatment no less favourable than that it accords to like services and service suppliers of any other country."21* Article XVII of GATS, its national treatment clause, provides: "1.
Page 8 - GATS General Agreement on Trade in Services GATT General Agreement on Tariffs and Trade GDP gross domestic product...
Page 31 - Dschibuti, Eritrea, Gambia, Guinea, Guinea-Bissau, Jemen, Kap Verde, Komoren, Lesotho, Liberia, Madagaskar, Malawi, Mali, Mauretanien, Mosambik, Niger, Ruanda, Sambia, Säo Tome und Principe, Sierra Leone, Somalia, Sudan, Tansania, Togo, Tschad, Uganda, Zentralafrikanische Republik.
Page 28 - Dänemark, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Italien, Luxemburg, Niederlande, Norwegen, Österreich, Portugal, Schweden, Schweiz, Türkei und die 3 westlichen Besatzungszonen Deutschlands - S.
Page 35 - Staaten) (Karibische Gemeinschaft/Gemeinsamer Markt) Antigua und Barbuda, Bahamas, Barbados, Belize, Dominica, Grenada, Guyana, Jamaika, Montserrat, St. Kitts und Nevis, St. Lucia, St. Vincent und die Grenadinen, Trinidad und Tobago. CILSS (8 Staaten) (Comite Permanent Interetats de Lutte Contre la Secheresse dans le Sahel) Burkina Faso, Gambia, Kap Verde, Mali, Mauretanien, Niger, Senegal, Tschad. • ECOWAS...
Page 8 - ODA Official Development Assistance OECD Organization for Economic Cooperation and Development PPP...
Page 12 - GATT:" • creating a credible and reliable system of international trade rules; • ensuring fair and equitable treatment of all participants (principle of nondiscrimination); • stimulating economic activity through guaranteed policy bindings; and • promoting trade and development through progressive liberalization.
Page 13 - E. Andere 3. Bau- und Montagedienstleistungen A. Allgemeine Bauausführung für Gebäude (Hochbau) B. Allgemeine Bauausführung für Tiefbau C. Installation und Montage-Arbeiten D. Baufertigstellung E. Andere 4. Vertriebsdienstleistungen A.
Page 40 - Nirgendwo in den Entwicklungsländern stehen Armut und nationaler Wohlstand in einem so scharfen Gegensatz wie in Lateinamerika und der Karibik... Der Grund dafür ist die außergewöhnliche Ungleichheit der Einkommensverteilung in der Region.

Bibliographic information