Gawans Minnebeziehungen

Front Cover
GRIN Verlag, 2007 - 28 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Germanistik - Altere Deutsche Literatur, Mediavistik, Note: 2,0, Johannes Gutenberg-Universitat Mainz (Deutsches Institut), Veranstaltung: Wolframs von Eschenbach, Parzival', 4 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Beschaftigt man sich mit dem Wolframschen Parzival, so ist es meist selbstverstandlich, dass man den Fokus seiner Analyse auf die Handlung des Helden Parzival legt. Doch im Parzival sind neben der eigentlichen Haupthandlung auch mehrere Nebenhandlungen eingefugt, beispielsweise diejenige der Vorgeschichte von Parzivals Vater Gachmuret. Aber besonders lang ist die Geschichte von Gawan, einem Ritter der Artusgesellschaft. In Wolframs Parzival nimmt diese Figur eine bedeutende Stellung ein, nicht nur weil von ihr ausgiebig lang erzahlt wird, sondern weil sie von Wolfram in ihrer Ritterehre gleichgestellt wird mit der Parzivalfigur. Doch dies darf nicht davon ablenken, dass sich diese Figuren strukturell auf zwei verschiedenen Ebenen befinden. Wahrend Parzival auf der religios-metaphysischen Ebene in der Struktur des Romans verortet ist, befindet sich Gawan auf der hofischgesellschaftlichen Ebene. So konnen sie im Grunde nicht miteinander konkurrieren - jeder hat einen unterschiedlich spezifisches Schicksal, welches ihm vorbestimmt ist. Die Geschichte von Gawan ist demnach auch eine Geschichte von tugendhaften adligen Damen. Ja, man konnte sogar behaupten, dass die Minnebeziehungen, die Gawan wahrend seiner Abenteuer eingeht, die Handlung uberhaupt ausmachen. Diese Arbeit hat sich folglich zur Aufgabe gesetzt, Gawans Liebesbeziehungen zu analysieren und diejenigen Aspekte herauszuarbeiten, die in der Struktur des Romans angelegt sind. Denn die drei Beziehungen haben unterschiedliche Bedeutungen. Die Beziehung zu Obilot kann man als ausschliesslichen Minnedienst betrachten wahrend diejenige zu Antikonie hauptsachlich leidenschaftliche Minne ist. Die Synthese dieser beiden Momente findet in d"
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 10 - ... ir wol: unt hete si dar zuo rehten muot, daz was gein werdekeit ir guot; so daz ir site und ir sin was gelich der marcgr&vin, 404 Diu dicke vonme Heitstein über al die marke schein, wol im derz heinliche an ir sol prüeven!
Page 6 - ... nem ein wip für dich den strit: diu müeze ziehen dine hant; an der du kiusche hast bekant unt wipliche güete, ir minn dich da behüete.
Page 6 - waz ob diu minne disen man twinge t als si mich do twanc, und sin getriulich gedanc der minne muoz ir siges jehen?
Page 16 - ... daz ist verswunden. 25 wä sol ich nu troesten holn, muoz ich äne helfe doln näch minne alsolhe riuwe? pfligt si wiplicher triuwe, si sol mir freude meren, diu mich kan sus verseren.

Bibliographic information