Gedanken über die Zukunft und Zukunftsforschung

Front Cover
GRIN Verlag, Jan 17, 2003 - Technology & Engineering - 13 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Ingenieurwissenschaften - Wirtschaftsingenieurwesen, Note: 1,3, Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin (Sozialwissenschaft), Veranstaltung: Sozialwissenschaft, Sprache: Deutsch, Abstract: „Zukunft ist nicht alles, aber ohne Zukunft ist alles nichts“ „Die Wiedergewinnung der Zukunftsfähigkeit von Mensch und Natur ist die allen Überlegungen vorausgehende Prämisse und Herausforderung für die Politik und damit auch für die politische Bildung“ (Peter Weinbrenner) Weinbrenner bezieht diese Äußerungen auf die globalen Herausforderungen, die beispielsweise mit dem steigenden Bevölkerungswachstum, Ressourcenverbrauch und der steigenden Umweltbelastung einhergehen. Tagtäglich begegnen wir Katastrophenmeldungen über Bodenverseuchung, Vergiftung von Nahrungsmitteln, Ozonloch, Treibhauseffekt usw.. Die Krise der Industriegesellschaft ist gekennzeichnet durch eine Marktsättigung, Ressourcenverknappung, Umweltzerstörung und Massenarbeitslosigkeit. Weinbrenner stellt ebenso die Frage, in welcher Weise Wirtschaft und Technik organisiert werden können, damit auch in Zukunft sichere und lebenswerte Existenzbedingungen für die Menschen geschaffen werden können. Johannes Keppler: „Die Zukunft richtig vorauszusehen, war und ist seit jeher ein Wunsch der Menschheit. Nicht nur weil wir neugierig sind, sondern um richtige Entscheidungen treffen zu können, denn die Folgen dieser Entscheidungen liegen in der Zukunft.“ Aus diesem Grund unternimmt der Mensch viele Bemühungen, um die Zukunft zu bestimmen. Manche sind weniger ernsthaft, andere zuverlässig. Zu diesen Bemühungen zählen: • Die Wahrsagerei • Die Prophetie • Die Spekulation • Die Zukunftsforschung als Wissenschaft Die Ernsthaftigkeit dieser Aussagen wird nicht nur an den Aussagen, sondern vor allem an deren Begründung gemessen. Im folgenden möchte ich auf den letzten Punkt: „Die Zukunftsforschung als Wissenschaft“ etwas näher eingehen.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abbildung1 Alternativen aufgrund ausprobiert Aussagen Auswertung durch Datenbanken Auswirkungen beispielsweise bereits besteht Bevölkerungsexplosion und Hunger bewältigen bezieht Bibliografische CO2 Ausstoß darstellt Daten drei Grundtypen eBook Einflussfaktoren Einheit Einschätzungen entwickelt Entwicklungen erneuerbarer Ressourcen ernsthaft Experten Extremszenario Faktoren Flechtheim folgenden möchte Futurologie und Futuristik Gegenstand der Futurologie Gegenwart gesamte Ökosystem Erde Geschichte der Szenario-Technik globale Nachhaltswirtschaft GRIN Verlag Hausarbeit Herausforderungen an unsere Heske Instrumente der Strategische Internet Jahre Krieg Menschen geschaffen Menschheit Methode möglichen Zukunftssituationen müssen Nachteile der Szenario-Technik Natur und Kultur Naturerhaltung und Gesellschaftsordnung naturfernen Naturschutz Ökologischen Optimismus Ossip Ozonloch PETER WEINBRENNER Planer Planung Politischen Bildung prévoir Prognosen Qualitative Informationen Rolf Hennig Schadenhofer Sieben Herausforderungen Situation sogenannten sollte stellen die Frage Strategieentwicklung für Unternehmen Strategische Analyse subjektiven Szenarien Szenario-Transfer Szenariofeld Treibhauseffekt Trend Überlegungen unsere Gesellschaft unsere natürlichen Lebensgrundlagen Vergangenheit vorausberechnen Vorausschau Vorteile der Szenario-Technik Welt Wirtschaft WWW.GRIN.com Zerstörung unserer Ziel Zukunft und Zukunftsforschung zukünftigen Ereignisse Zukunftsforschung als Wissenschaft Zukunftsorientierte Ethik Zukunftsprojektionen

Bibliographic information