Gedichtinterpretation: "Die schlesischen Weber" von Heinrich Heine

Front Cover
GRIN Verlag, 2009 - 28 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,0, Heinrich-Heine-Universitat Dusseldorf, Veranstaltung: Hauptseminar: "Heinrich Heine: Neue Gedichte," Sprache: Deutsch, Abstract: Die Weberaufstande im schlesischen Peterswaldau und Langenbielau im Juni 1844 erregten die zeitgenossischen und nachfolgenden Gemuter derart, dass das Ereignis in die Literatur einging, wie kaum ein anderes. Neben Gerhart Hauptmanns sozialem Drama Die Weber," das am 26. Februar 1893 im neuen Theater Berlin uraufgefuhrt wurde, ist wohl Heinrich Heines Zeitgedicht Die schlesischen Weber" aus dem Jahre 1847 das bekannteste literarische Werk, das sich kritisch und zeitnah mit der Weberthematik auseinandersetzt. Das Gedicht entstammt der Epoche des Vormarz. Die vorliegende Untersuchung beschaftigt sich mit der Interpretation dieses wirkungsmachtigen Heineschen Gedichtes, wobei einige der zahlreichen Ansichten, die die altere und neuere Forschung bietet, einfliessen werden. Die Ausarbeitungen stutzen sich hauptsachlich auf Forschungsbeitrage von Walter Wehner, Renate Stauf und Norbert Otto Eke. Um ein umfassendes Verstandnis des Gedichtes zu gewahrleisten, sind der Analyse Erlauterungen zur Epoche und politischen Lyrik des Vormarz sowie zu den Weberaufstanden von 1844 vorangestellt. Die Untersuchung schliesst mit einem Fazit."
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information