Gegenüberstellung von Shareholder und Stakeholder Value Management: Eine empirische Analyse

Front Cover
GRIN Verlag, Apr 6, 2009 - Business & Economics - 77 pages
0 Reviews
Bachelorarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 2,0, Fachhochschule Technikum Wien (FH Technikum Wien - University of Applied Sciences Technikum Vienna), Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit beschreibt die Management-Konzepte Shareholder-Value-Management und Stakeholder-Value-Management. Nach einer Beschreibung und Gegenüberstellung der beiden Ansätze richtet sich das Hauptaugenmerk auf die Kennzahl der Eigenkapitalrentabilität. Dabei wird folgende Hypothese überprüft: „Wenn ein Unternehmen nach dem Stakeholder-Value-Prinzip geführt wird, kann es innerhalb von drei Jahren eine um 5 % höhere Rendite erzielen als ein Unternehmen, welches nach dem Shareholder-Value-Ansatz geführt wird.“ Datenbasis für die Untersuchung sind die Unternehmen des Österreichischen Aktienindex ATX. Diese werden in Shareholder- und Stakeholder-Value-geführte Unternehmen unterteilt. Anschließend werden die Renditen der Unternehmen bewertet. Als Forschungsmethoden werden Literaturrecherche und empirische Analyse herangezogen.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

I
II
1
III
4
IV
8
V
10
VI
15

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abschreibungen Aktig Aktionäre Aktiva Andritz Anlagevermögen Ansatz Anspruchsgruppen Austrian Airlines Austrian Airlines Group Auszug Betriebsergebnis Bilanz und GuV Börsenkurs bwin Interactive Entertainment Cashflow EBITDA EBITDA-Margin eigene Anteile Eigenkapital Eigenkapitalquote Eigenkapitalrentabilität Erfolgsmaßstab Ergebnis je Aktie Erläuterung 22 Erste Group Bank Finanzanlagen Finanzergebnis Flughafen Wien Forderungen aus Lieferungen Forderungen und Vermögensgegenstände Gegenüberstellung von Shareholder Geschäftsbericht 2007 Geschäftstätigkeit gesehen Gewinn Grundkapital IIHF immaterielle Vermögensgegenstände Intercell Jahr Kapitalrücklagen Konzern Konzernjahresüberschuss Konzerns Kunden Kurzfristige Rückstellungen kurzfristige Verbindlichkeiten Kurzfristiges Vermögen Kurzfristigg Langfristige Rückstellungen Langfristiges Vermögen Lieferungen und Leistungen Mehrwertdiensten Mitarbeiter nicht-wiederkehrenden Palfinger Return on Equity Risiken Risikomanagement Sachanlagen Schoeller-Bleckmann Shareholder Value Shareholder Value Management Shareholder-Value-Ansatz Sonstige langfristige sowie Stakeholder Stakeholder-Value-geführte Unternehmen Stakeholder-Value-Management Stakeholder-Value-Prinzip Steuern vom Einkommen strategischen Management Tabelle Telekom Austria Telekom Austria Gruppe TEUR Unternehmensführung Unternehmenskennzahlen Verbindlichkeiten aus Lieferungen Verbundgesellschaft Verlustrechnung Verlustvortrag Vienna Insurance Group voestalpine Vorjahr Wienerberger Wirtschaftsuniversität Wien Ziel Zumtobel

Bibliographic information