Gehörphysiologie und otoakustische Emissionen

Front Cover
GRIN Verlag, 2007 - 122 pages
0 Reviews
Magisterarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Sprachwissenschaft / Sprachforschung (fachubergreifend), Note: 1,3, Universitat Hamburg (Institut fur Allgemeine und Angewandte Sprachwissenschaft der Universitat Hamburg), 75 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Ein Uberblick uber Anatomie und Physiologie des gesamten Hororgans fur Phonetiker, Sprachwissenschaftler und andere Interessierte., Abstract: Das Hororgan ist ein hochempfindliches Sinneswerkzeug mit einer kunstvollen Hintereinanderschaltung von Schallleitungs-, Verstarkungs- und Ruckmeldemechanismen. In Zusammenarbeit sorgen die anatomischen Strukturen und die physiologischen Begebenheiten fur eine Umsetzung von Schallwellen in fur das Gehirn auswertbare Nervenimpulse. Die Erforschung des Gehorsinns liegt im Schnittpunkt mehrerer wissenschaftlicher Disziplinen. So beschaftigen sich unter anderem die Medizin, die Akustik aber auch die Psychologie und die Phonetik mit Teilaspekten des Gehors und der Horwahrnehmung. Wahrend anatomische Strukturen und zum Teil auch physiologische Ablaufe qualitativ und quantitativ beobachtet und analysiert werden konnen, ist die Horwahrnehmung der direkten Beobachtung entzogen. Als Teil des individuellen Bewusstseins der Wahrnehmenden ist sie nur uber indirekte Beobachtungen durch Indikatoren und Test zuganglich. Jede Form von Untersuchung wiederum stosst schnell an Grenzen, da die beteiligten Sinnesorgane und physiologischen Vorgange sehr fein, verletzlich und komplex sind und durch minimale Veranderungen in ihrer Funktion gestort werden konnen. Diese Umstande haben dazu beigetragen, dass noch viele Zusammenhange der menschlichen Horwahrnehmung ungeklart sind. Diese Arbeit befasst sich mit der Darstellung des Aufbaus und der Funktion der Horbahn des Menschen aus phonetischer und anatomischer Sicht. Das Ziel dieser Arbeit besteht darin, einen Uberblick uber die Anatomie und Physiologie des Gehors zu geben und speziell die otoakustischen Emissionen i
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Die Anatomie des Hörorgans
19
Die Physiologie des Hörorgans
43
Perzeptive Eigenschaften des Gehörs
76
Zwischenfazit
89
Fazit
106
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information