Gehalt und Funktion Der Verkehrungen in Siegfried Lenz' Erzählung ,Die Strafe

Front Cover
GRIN Verlag, 2012 - 28 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,6, Universitat Rostock (Institut fur Germanistik), Veranstaltung: Vater, Vatermord und nachgetragene Liebe" in der Literatur des 20. Jahrhunderts, Sprache: Deutsch, Abstract: Siegfried Lenz' Erzahlung Die Strafe" von 1970 besticht durch die unkonventionelle Herangehensweise an eine wichtige und ernsthafte Thematik der Nachkriegs- und auch der heutigen Zeit. Sie beschaftigt sich mit der Frage, wie mit der Schuld, die sich die Generation, die im Nationalsozialismus erwachsen war, aufgeladen hat, umgegangen werden soll. Dabei berucksichtigt Lenz zwei Perspektiven: die der Kriegsgeneration und die der Nachkriegsgeneration, die der Vater und die der Sohne, die beide mit dieser Schuld umgehen mussen. Ihr Verhaltnis in der Erzahlung soll im Zusammenhang mit den Verkehrungen beleuchtet werden. Beide sind jeweils eine Seite der gleichen Verkehrung. Ist zum Beispiel der Vater der Selbstanklager, wird dem Sohn die ihm empirisch eigentlich zustehende Rolle genommen. Dass er sie auch nicht haben will, entbindet den Vater von einem ausseren Zwang, die Verantwortung fur seine Vergangenheit auf sich zu nehmen und die Belastung des Gewissens kommt zum Vorschein."
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

es ist schon eine sonderbare Zeit die dem Mörder
3
wir hatten das Gefühl einen glücklichen Mann
10
Wir wollten ihn los sein 4
15
Im Sinne einer konsequenten Moral gibt es für
18
Quellen und Literatur
21
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information