Geistige Entwicklung des Menschen - von der Geburt bis zum Erwachsenenalter

Front Cover
GRIN Verlag, Oct 31, 2005 - Education - 34 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Pädagogik - Pädagogische Psychologie, Note: 1,3, Universität des Saarlandes (Lehrstuhl Erziehungswissenschaft), Veranstaltung: Geistige Entwicklung des Menschen, 11 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die geistige Entwicklung des Menschen vom Zeitpunkt seiner Geburt bis hin zum höheren Erwachsenenalter besitzt verschiedene Facetten und ist aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten. Der erste Teil dieser Zusammenfassung stellt in vergleichender Form die Entwicklungstheorien von Jean Piaget und Robbie Case dar, wobei die Ansätze von Robbie Case ausführlicher und genauer beschrieben werden. Allerdings schließt diese Erörterung nicht mit dem Erreichen des letzten Entwicklungsstadiums, sondern erweitert diese Betrachtungen der geistigen Entwicklung bis hin zum höheren Erwachsenenalter. Der zweite Teil beschäftigt sich anschließend mit weiteren Faktoren die bezüglich der geistigen Entwicklung des Menschen eine zentrale Rolle spielen. Konkret wird dabei eingegangen auf die Zusammenhänge zwischen geistiger Entwicklung und Erziehung, wobei hier die schulische Erziehung im Vordergrund steht. Ebenso gilt es auch die Bedeutung der Medien zu berücksichtigen sowie die Entwicklung schulischer Leistung. Gegen Ende der Zusammenfassung wird im Überblick die Entwicklung des begrifflichen Wissens, des Problemlösens und des Gedächtnisses vorgestellt. Allgemein sollen die zentralen Themen des Seminars „Die geistige Entwicklung des Menschen – von der Geburt bis zum Erwachsenenalter-„ noch einmal in zusammenfassender Art und Weise präsentiert werden.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

½ Jahren 11 Jahren abstraktem Denken Adoleszenz aggressives Verhalten Akkommodation allerdings Alterungsprozess Äquilibration Assimilation Aufgaben Auftreten vektorialer Operationen Baltes Begriffliche Repräsentationen begrifflichen Wissens beispielweise Bereich der Raumvorstellung Bereich des naturwissenschaftlichen bereits bezüglich bifokalen Koordination biologische Bruners Perspektive Daher dimensionalen Denkens dimensionalen Konzepte Dimensionen Egozentrismus eher Elaboration elaborierten Koordination Entwicklung schulischer Leistung Entwicklungstheorien Erscheinung vektorialer Operationen erst in Substufe erwerben folgende frühen Kindheit Gedächtnisses geistige Entwicklung Gesellschaft grundlegenden Domänen Handlungen hierbei Hinblick hinsichtlich höheren Erwachsenenalter Informationsverarbeitungs-Perspektive Intelligenz Jean Piaget kausalen Denken Kinder und Jugendliche Kleinkinder kognitiven komplexer Konkret konsolidiert Konsum von Medien Konzepte im Bereich lebenslangen Lernens lernen Lerngelegenheiten letzten Substufe Medienkonsum mittleren Kindheit Monaten motorischen Murmeln naturwissenschaftlichen Denkens nonverbale Phase Piagets Perspektive Problemlösens räumlichen relationaler Kontrollstrukturen Repräsentationale Entwicklung Robbie Case schulische Erziehung soll somit soziale Interaktionen sozialen Denken sozialen Umwelt sozialer Kognition sprachlichen Kontrollstrukturen Stadium Strategien Strukturen Stufe Umfeld Unterricht Unterschiede Veränderungen verschiedenen Verständnis Vokalisation vorgestellt Wissensdomänen zunehmend zwei Beziehungen

Bibliographic information