Gemäßigte Liberale und Radikaldemokraten in Bamberg und Oberfranken in der Revolution von 1848

Front Cover
GRIN Verlag, 2007 - 28 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Journalismus, Publizistik, Note: 1,7, Otto-Friedrich-Universitat Bamberg (Lehrstuhl fur Kommunikationswissenschaften/Journalistik), Veranstaltung: HS: Revolution 1848 in Bamberg, 19 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: "Die wichtigste Stadt fur die Temokratie in Franken ist die Stadt Bamberg. Von den 24 000 Einwohnern derselben sind an die zwei Dritthel revolutionardemokratisch." Diese zeitgenossische Einschatzung der politischen Ansichten der Bamberger ist unabhangig davon, ob sie der Wirklichkeit entsprach, wichtig, weil sie die offentliche Meinung widerspiegelt. Diese war gepragt davon, dass die Radikaldemokraten das Geschehen in Bamberg und Oberfranken in der ersten Phase der Revolution bestimmten. Noch bis heute gilt Bamberg als radikaldemokratisches Zentrum der Revolution von 1848/49. Verantwortlich fur diesen Eindruck der uberwiegend radikaldemokratischen Gesinnung der Bevolkerung ist die effektive Offentlichkeitsarbeit und Propaganda derselben. Am Beispiel der gemaigten Liberalen und der Radikaldemokraten in Bamberg und Oberfranken in der ersten Phase der Revolution von 1848/ 49 soll gezeigt werden, wie entscheidend fur den Erfolg einer politischen Bewegung ihre Bindung an die Presse sein kann. Vornehmlich soll es dabei um die Funktion der Tagespresse als Sprachrohr der politischen Bewegungen gehen. Verglichen wird das gemaigt liberal gepragte Bamberger Tagblatt mit dem Frankischen Merkur als Presseorgan der Radikaldemokraten. Letztere schafften es durch eine enorme Medienprasenz sich gegen die gemaigten Liberalen durchzusetzen, diese letztlich von der offentlichen Buhne zu verdrangen und so das Image der Stadt Bamberg nachhaltig zu pragen.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einleitung
3
3 Vorstellungen und Ziele der gemäßigten Liberalen und
10
Schluss
17
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information