Gemeinsamkeiten und Unterschiede in der Darstellung der historischen Entstehung der Geisteswissenschaftlichen Pädagogik

Front Cover
GRIN Verlag, Nov 25, 2006 - Education - 20 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Pädagogik - Wissenschaft, Theorie, Anthropologie, Note: 1,0, Universität Lüneburg, 7 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Sommersemester 2004 besuchte ich das Seminar „Probleme pädagogischer Wissenschaftstheorie“ bei Prof. Dr. Uhle. Um einen Leistungsschein zu erwerben, bekamen meine Kommilitonen und ich die Aufgabe sich entweder mit Hermeneutik oder Kritischen Rationalismus intensiv zu beschäftigen. Ich informierte mich in einem Lexikon darüber, was diese Themen beinhalteten und entschied mich für die Hermeneutik. Die Hermeneutik beschäftigt sich mit dem Verstehen von menschlichen Handlungen und Erfahrungen. Genauer erkläre ich diesen Begriff aber noch auf den nächsten Seiten meiner Hausarbeit. In dem Seminar Wissenschaftstheorie beschäftigten wir uns als erstes mit der Wissenschaftsphilosophie. Hierbei wird der Begriff Wissenschaft genauer beschrieben, das heißt, was genau Wissenschaft bedeutet und worin der Unterschied zu dem alltäglichen, den künstlerischen, technischen und anderen Erfahrungen liegt. Zur Wissenschaft gehören die einzelnen Gebiete wie Geistes-, Sozial-, Natur- und Formalwissenschaften. Das zweite große Gebiet der Wissenschaftstheorie mit dem wir uns im Seminar beschäftigten war das Gebiet der Sprachanalyse und -logik. Sprache dient in der Wissenschaft zur Wahrheitserzeugung. In der Alltagssprache können allerdings Mehrdeutigkeiten und Ungenauigkeiten auftreten. In der Wissenschaftssprache treten diese nicht auf. Außerdem sollen die Erfahrungen in Bezug auf die Sprache rekonstruiert werden. Das dritte große Themengebiet ist die Methodologie und Erkenntnistheorie. Methodologie ist die wissenschaftliche Methodenlehre, deren Ziel es ist, gesicherte Erkenntnisse zu erhalten. Es gibt unterschiedliche Methoden, zu diesen Erkenntnissen zu gelangen. Zu diesen Methoden gehören das Beobachten, das Erklären und das Verstehen. Das Beobachten und Erklären findet vor allem in den Naturwissenschaften Anwendung. Das Verstehen ist eine Methode, die hauptsächlich in den Geisteswissenschaften angewandt wird. Diese Begrifflichkeiten „Erklären“ und „Verstehen“, welche eine große Rolle in der Hermeneutik haben, werde ich im fortlaufenden Teil meiner Hausarbeit noch genauer erklären. Meine Hausarbeit habe ich folgendermaßen gegliedert. Zuerst beschreibe ich die historische Entwicklung der Geisteswissenschaftlichen Pädagogik anhand der Literatur der unterschiedlichen Autoren.Genauer gehe ich auf die Hermeneutik und den Hermeneutischen Zirkel ein. [...]
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

acht Bestimmungen Analyse Anlehnung an Schleiermacher Ansicht Auffassung Aufgabe bearbeitenden Literatur bedeutet wissenschaftliches Bedeutung Begründer der Geisteswissenschaftlichen Begründer der Hermeneutik Beispiel beschreibt Dilthey Beschreibung der Geisteswissenschaften Bestimmung geht beziehungsweise Bezug auf Diltheys Bollnow schreibt Denkbeschäftigung Dilthey betont Diltheys Geisteswissenschaften Diltheys Lebensphilosophie Entwicklung der Geisteswissenschaftlichen erarbeitet Erfahrungen Erkenntnis Erkenntnisobjekt Erkenntnisprozess Erkenntnistheorie erste Schülergeneration Ersten Weltkrieg Erziehung Erziehungswirklichkeit Flitner und Weniger Gegenstand der Pädagogik Geisteswissenschaftliche Pädagogik___________________________ Geisteswissenschaftlichen Pädagogik anhand geschichtlichen Handlungen Hausarbeit heißt hermeneutische Zirkel Interpretationsverfahren Klafki beschäftigte König und Zedler König/Zedler 1998 Krüger beschreibt Lassahn und Thiersch Laut Klafki 2002 Leben Lebensphilosophie als Grundlage Litt meint Klafki menschlichen Lebensprobleme Methode der Geisteswissenschaft naturwissenschaftliche Vorgänge Nohl Objektivationen Pädagogik angesehen Pädagogische Bewegung Person ein Buch Petersen/Reinert 1992 Philosophie Reformpädagogik Richtung der Erziehungswissenschaft Röhrs/Scheuerl 1989 Schüler Diltheys Seminar sowie Sozialpädagogik Spirale Spranger Text Thema Themenverständnis unsere Verstehen von menschlichen vierte Bestimmung Vorverständnis weitere Schülergeneration weiterentwickelt Wilhelm Dilthey Wirkungszusammenhänge Wissenschaftstheorie Zedler schreiben Zentrale Unterschiede zweite Zweiten Weltkrieg

Bibliographic information