Geopolitik in Kafkas Beim Bau der Chinesischen Mauer

Front Cover
GRIN Verlag, 2010 - 28 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Germanistik - Komparatistik, Vergleichende Literaturwissenschaft, Ruhr-Universitat Bochum, Veranstaltung: Geopolitik Seminar, Sprache: Deutsch, Abstract: Franz Kafkas Beim Bau der Chinesischen Mauer entstand 1917, wurde jedoch erst postum veroffentlicht. In der Erzahlung lassen sich geopolitische Ansatze finden, welche im Rahmen einer grundsatzlichen Analyse des Textes in dieser Arbeit untersucht werden. Obwohl Kafka zu seinen Lebzeiten (1883-1924) nie in China war, verband ihn ein lebhaftes Interesse mit dem Land und besonders mit der chinesischen Poesie und Prosa . Seine Erzahlung uber den Mauerbau ist, wie oft bei Kafka, eine die sich mit einer hohergestellten, alles bestimmenden Macht auseinandersetzt . In Beim Bau der Chinesischen Mauer ist es die Fuhrerschaft, die niemand zu Gesicht bekommt, die im Hintergrund ihre Faden zieht. Geopolitisch betrachtet ist der Mauerbau von besonderer Bedeutung, da er dem Einheitsgefuhl des Volkes dient und gegen die Feinde im Norden schutzen soll."
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

EINLEITUNG
3
EINE KAISERLICHE BOTSCHAFT
14
BIBLIOGRAPHIE
20
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information