Georg Trakl und die Funktion des Hässlichen in seiner Lyrik

Front Cover
GRIN Verlag, 2012 - 28 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1-, Universiteit Utrecht (Humanities), Sprache: Deutsch, Abstract: Georg Trakl - ein heimatloser, einsamer und drogensuchtiger Dichter, der sein Innerstes durch eine expressionistische Poesie (v.a. einer Lyrik des Hasslichen) zum Ausdruck brachte, soll in dieser Hausarbeit vorgestellt werden. Nach einer allgemeineren Einfuhrung uber die Epoche des Expressionismus wird unter Betrachtung der Biographie des Dichters auf dessen Lyrik eingegangen. Die Integration des Hasslichen in seiner Poesie wird anhand von Lyrikbeispielen belegt."
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information