Georg von Below und die deutsche Geschichtswissenschaft um 1900

Front Cover
F. Steiner, 1998 - History - 374 pages
Leben und Werk eines der vielseitigsten, einfluá- und wirkungsreichsten Mediävisten seiner Zeit standen lange im Bannkreis schablonenhafter Bewertungen. Der Autor verortet nun erstmals eingehend die Position des Wissenschaftlers, Gelehrtenpolitikers und politischen Publizisten v. Below (1858-1927) in den Kontroversen der Kulturwissenschaften wie im Gelehrtenmilieu einer Zeit des Umbruchs. Fragen des Wissenschaftsstils finden dabei ebenso Beruecksichtigung wie Wertorientierungen und Karrieremechanismen der "Klio-Priesterschaft" zwischen Kaiserreich und Weimarer Republik. Im Mittelpunkt aber steht Below, der VSWG-Mitbegruender, "moderne Historiker" (Max Weber) und Feind der "Moderne", als Schluesselfigur einer Wissenschaftsgeschichte der deutschen Mediävistik. "Um so bemerkenswerter ist die Leistung Hans Cymoreks, der mit Scharfsinn und Einfuehlungsvermögen Georg von Below aus der Vergangenheit zurueckholt, in das Panorama seiner Zeit stellt - und ihn dabei fast zu unserem Zeitgenossen macht: Denn es geht um Politik- versus Kulturgeschichte, um Parteilichkeit und Objektivität, schlieálich um Begriff und Theorie der Geschichte." FAZ "à ein wichtiges Buch, [à] das sein anspruchsvolles Doppelthema gescheit bewältigt, äuáerst fleiáig und mit weitem wissenschaftsgeschichtlichen Hintergrund." VSWG .

From inside the book

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Vorbemerkung
9
Problemaufri und Fragestellung
17
Skizze eines Gelehrtenlebens
24
Copyright

3 other sections not shown

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information