Gerechtigkeit im Gesundheitssystem der Bundesrepublik Deutschland

Front Cover
GRIN Verlag, 2011 - Medical care - 28 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Politik - Politische Systeme - Politisches System Deutschlands, Sprache: Deutsch, Abstract: Einleitung Das Gesundheitswesen ist eines der groten politischen Streitthemen der letzten Jahre. Durch die demographische Entwicklung in Deutschland gibt es immer weniger Beitragszahler, die noch auf dem Arbeitsmarkt aktiv sind und immer mehr Rentner, die weniger Beitrage zahlen und mehr medizinische Versorgung in Anspruch nehmen. Zusatzlich zu den immer geringer werdenden Beitragen kommt dazu, dass der medizinische Fortschritt mehr und mehr zunimmt und somit die Ausgabenseite immer starker wachst. Das hat zur Folge, dass die Beitragssatze stetig steigen und der Staat mehr Geld zuschieen muss. Jede politische Partei hat ihre eigene Losung fur das Problem der Finanzierung des Gesundheitswesens. Doch wie sehen diese aus und sind sie gerechter und besser zur Finanzierung geeignet als das jetzige System? Im ersten Kapitel dieser Arbeit wird zuerst der Gerechtigkeitsbegriff unter Zuhilfenahme der beiden Gerechtigkeitstheorien von John Rawls und Robert Nozick erklart. Darauf folgt die Entwicklung unseres Gesundheitssystems bis hin zur letzten Reform vom 01.01.2011. Diese aktuelle Ausgestaltung des Gesundheitssystems soll dann in ihren Hauptmerkmalen und besonders der neu geschaffenen Wahltarifen auf die Gerechtigkeitstheorien untersucht werden. Schlielich werden die zwei bekanntesten alternativen Finanzierungsmodelle besprochen. Dies waren zum einen die Burgerversicherung und zum anderen die Kopfpauschale oder auch Gesundheitspramie genannt. Ist eines von diesen Modellen geeignet um die immer groer werdende Finanzierungslucke auszugleichen?
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

akademische Texte aktuelle Ausgestaltung allerdings Alternative Finanzierungsmodelle Arbeitgeberbeitrag spricht Armen und Kranken Bedarfsprinzip Behandlung Beitragsbemessungsgrenze liegt Beitragsbemessungsgrundlage Bevölkerung bezahlen Bundesrepublik Deutschland GRIN Bürgerversicherung deutschen Gesundheitssystems eingeführt einheitliche Beitragssatz Einkommen des Versicherten einkommensabhängigen Beiträge erst Euro Finanzierung des Gesundheitssystems Gerechtigkeit im Gesundheitssystem Gerechtigkeitstheorie von John Gerechtigkeitstheorie von Rawls Gerechtigkeitstheorie von Robert Gerechtigkeitsvorstellung von Rawls gesetzlichen Krankenversicherung Gesunden zu Kranken Gesundheitsfond Gesundheitsprämie Gesundheitsreform Gesundheitssystem der Bundesrepublik Gesundheitsversorgung Gesundheitswesens gibt gleichen Grundfreiheiten GRIN Verlag Hausarzttarif heutigen Gesundheitssystems hohe Einkommen Homöopathie Honekamp Individuen Jahre John Rawls Kassen Kopfpauschale Kostenerstattungstarif Leistungen Leistungsprinzip medizinische Versorgung Mittelalter paritätische Finanzierung Person politische Prämie Praxisgebühr Private Krankenversicherung Rawls und Robert Rehmann reich zu arm Robert Nozick schlechter gestellten Schleier des Nichtwissens Schreyögg 2003 Simon Solidarausgleich solidarischen Finanzierung soll somit sozialen Sicherung System Umverteilung von reich Ungerechtigkeit im Sinne Urzustand Versicherte diesen Tarif Versicherungspflicht Versicherungspflichtgrenze viele Wählt der Versicherte Wahltarife wechseln wohlhabende Bürger Zahnersatz Zunft Zusatzbeitrag Zusätzlich Zwei-Klassen-Medizin

Bibliographic information