Gerechtigkeitstheoretische Konsequenzen für Konfliktmanagement im Unternehmen

Front Cover
GRIN Verlag, Apr 15, 2005 - Business & Economics - 20 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich BWL - Personal und Organisation, Note: 2,0, European Business School - Internationale Universität Schloß Reichartshausen Oestrich-Winkel (Chair of Strategic Management), 15 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: „Der materielle Gesamtschaden, der jährlich in Deutschland durch die Folgen von Kon-flikten entsteht, wird auf über 50 Milliarden EURO geschätzt.“ Konflikte im Unternehmen sind jedoch nicht grundsätzlich als negativ anzusehen, da sie notwendige Veränderungen anstoßen und der Organisation neue Impulse geben können. Denn „ein „reinigendes Gewitter“ kann für ein Betriebsklima besser sein als permanente Unzufriedenheit und gegenseitiges unausgesprochenes Misstrauen.“ Werden Konflikte jedoch nicht zur Sprache gebracht und konstruktiv gelöst, können sie die Zusammen-arbeit im Unternehmen dauerhaft belasten. Zwei gerechtigkeitstheoretische Ansätze können für die Lösung von Konflikten Impulse geben. Das eine Konstrukt ist „Distributive Justice“, welches sich mit der Fairness des Ergebnisses von Entscheidungen beschäftigt. Dem gegenübergestellt bezieht sich „Pro-cedural Justice“ – oder Fairness – darauf, wie eine Entscheidung getroffen wird, und ob der Entscheidungsprozess als fair angesehen wird.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

2.3 Eigenschaften 2.4 Instrumente 4.1 Grundlegende gerechtigkeitstheoretische Abbildung Aspekt Begriff Konflikt Beteiligten bezeichnet Pondy definiert Konfliktmanagement Distributive Justice Drittpartei Drittparteienintervention Dysfunktionale Konflikte Einfluss auf ausgewählte Entstehung Equity Theory Ergebnis Fairness flikt fliktparteien fünf Konfliktinterventionen gefühlten Konflikt gerecht ansehen Gerechtigkeitstheoretische Ansätze Gerechtigkeitstheoretische Einflüsse Gerechtigkeitstheoretische Konsequenzen GREENBERG 1990 Group Value Model Grundlagen und Einführung Grundlegende gerechtigkeitstheoretische Implikationen historische Ursprung Instrumente des Konfliktmanagement Interactional Justice Interest Model Intervention intraindividuellen JOST Justice Judgment Model KARAMBAYYA/BRETT 1989 Kenneth KOLLMANNSPERGER 2001 Konflikt und Konfliktmanagement Konflikte im Unternehmen Konfliktepisode Konfliktes erläutert Konfliktinterventionen nach Thibaut Konfliktparteien Konfliktverhalten KONOVSKY Konsequenzen für Konfliktmanagement kurative latenten Konflikt Leventhals Regeln management Manager manifeste Konflikte Mediation Merkmale von Konfliktmanagement Mitspracherecht Organisation Parteien Personelle Steuerungsmaßnahmen Personen Phasen eines Konflikts Procedural Justice Prozess Schiedsverfahren SHEPPARD soziale Soziologie strategische Ziele strukturelle Gestaltungsmaßnahmen Theorie Thibaut und Walker THIBAUT/WALKER 1975 TYLER/LIND Unterkapitel der Begriff Verfahren Verlauf der Arbeit Vorgehensweise vorherrschende latente Konfliktsituation wahrgenommene Konflikt Zusammenhang zwei

Bibliographic information