Germanische Altertümer in der Angelsächsischen Exodus

Front Cover
Max Hoffmann, 1889 - English language - 36 pages
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 32 - Fuisse apud eos et Herculem memorant, primumque omnium virorum fortium ituri in proelia canunt. Sunt illis haec quoque carmina, quorum relatu, quem barditum vocant, accendunt animos, futuraeque pugnae fortunam ipso cantu augurantur.
Page 34 - ... ,der si doh nu argosto (quad Hiltibrant) ostarliuto, der dir nu wiges warne, nu dih es so wel lustit, gudea gimeinun: niuse de motti, hwerdar sih hiutu dero hregilo rumen muotti, erdo desero brunnono bedero uualtan'.
Page 21 - Loquere ad eum, et pone verba mea in ore ejus: et ego ero in ore tuo, et in ore illius, et ostendam vobis quid agere debeatis.
Page 12 - Herr in der vollen Glorie eines reichen, mächtigen, milden deutschen Volkskönigs, umgeben von seinen...
Page 26 - Tantum vero in regno excellentiae habuit, ut non solum in pugna ante illum vexilla gestarentur, sed et tempore pacis equitantem inter civitates sive villas aut provincias suas cum ministris, semper antecedere signifer consuesset; necnon et incedente illo ubilibet per plateas, illud genus vexilli, quod Romani " Tufam," Angli vero appellant " Tuuf,
Page 4 - Der bibelstoff ist hier mit voller dichterischer freiheit von einem Sänger behandelt, welcher mitten unter dem Volke gestanden haben muss, dem das leben im kriege und auf der see wohl bekannt war, welcher die natur nicht mit dem äuge eines mittelalterlichen mönches schaute, sondern von ihr dieselben Vorstellungen hegte, welche gemeingut seines volkes waren.
Page 8 - ... und ferner der bedeutung der mark eingedenk sind, deren beschützung in der hand dieses gottes lag, so werden wir gern den namen mearcweardas als ausfluss des heidnischen glaubens betrachten, dass die wölfe im auftrage Wodens die mark schützen. So finden wir in diesem worte einen jener nachklänge des heidentums, welche wir dem konservativen geiste der sprache verdanken, die uns an längst verschwundene Bitten und gebrauche erinnern kann.
Page 35 - So endet die Dichtung mit einem Zusatz im Geiste der angelsächsischen Nationalität, die sich auch sonst in der Darstellung des Feldzugs nirgends verleugnet.
Page 34 - Dies bezieht sich auf die verwandten, denen die sitte befahl, den toten zu beklagen mit lautem wehgeschrei, welches...

Bibliographic information