Geschichte der Kinder- und Jugendpsychiatrie in Deutschland in den Jahren 1937 bis 1961

Front Cover
Vandenhoeck & Ruprecht, 2003 - History - 573 pages
0 Reviews
Der Arbeitsgruppe um Rolf Castell ist es in jahrelanger Arbeit unter R¿ckgriff auf Materialien in Bibliotheken, Archiven und pers¿nlichen Befragungen gelungen, ein umfassendes und kritisches Bild der Entwicklung des Fachgebiets Kinder- und Jugendpsychiatrie darzulegen - beginnend mit dem ersten internationalen Kinderpsychiater-Kongress unter deutscher Beteiligung 1937 in Paris bis zum Ende der Nachkriegszeit, einhergehend mit der Abl¿sung Villingers vom Vorsitz der deutschen Fachgesellschaft. R. Castell und Mitarbeiterinnen legen dar, wie sich das medizinische Fachgebiet Kinder- und Jugendpsychiatrie in Deutschland etabliert hat. Das Buch besch¿igt sich mit den (inter-)nationalen Kongressen der Jahre 1937 bis 1961 sowie mit den Fachgesellschaften. Es gibt einen ¿erblick zu den wichtigsten Lehrb¿chern und deutschsprachigen Fachzeitschriften und stellt die Biografien der ma¿eblichen Begr¿nder des Fachs dar. Die Autoren setzen sich auch mit der Verstrickung einiger namhafter Fachvertreter in die nationalsozialistische Sterilisations- und Euthanasieprogramme auseinander und zeigen, in welchem Ausma¿ rassistisches und biologistisches Denken die Fachgeschichte w¿end des Zweiten Weltkrieges beeinflusst und in welchem Umfang personelle und weltanschauliche Teilkontinuit¿n die Situation des Fachs nach 1945 gepr¿ haben. Die Autoren Professor Dr. med. Rolf Castell war bis 2002 Leiter der Abteilung f¿r Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie der Universit¿ Erlangen-N¿rnberg. Dr. med. Jan Nedoschill, Dr. med. Madeleine Rupps und Dr. phil. Dagmar Bussiek sind Wissenschaftliche Mitarbeiter an der Abteilung f¿r Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie der Universit¿Erlangen-N¿rnberg.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Zum Geleit
9
Vorgeschichte und Entstehung der Kinderabteilung
19
Die wissenschaftlichen Kongresse bis 1945
34
Die deutsche Fachgesellschaft in der Nachkriegszeit
88
Kongresse auf europäischer Ebene
161
Kongresse auf internationaler Ebene
192
Die Fachzeitschriften
256
Die Lehrbücher
275
Kinderund Jugendpsychiatrie und fachnahe Organisationen
367
Begründer der Kinder und Jugendpsychiatrie
397
Epilog
497
Quellenverzeichnis
537
Personenregister
555
Sachregister
568
Inhalt der dem Band beiliegenden CDRom
574
Copyright

Hans Heinze 18951983 Ein deutscher Kinder
340

Common terms and phrases

Popular passages

Page 20 - ... Vorstellungen Armen und geistig Trägen geht die Freiheit in der traumartigen Monotonie der Gewohnheit zu grossem Theile unter. Der geistesschwache Mensch ist weniger frei, weil seinem Vorstellen die lebendige Association fehlt und opponirende Vorstellungen gar nicht oder nur sehr langsam sich wecken lassen. Das Kind ist weniger frei, wenn auch sein Vorstellen ein sehr thätiges ist, weil sich noch kein starkes Ich gebildet hat, das eine kräftige, fest geschlossene Vorstellungsmasse in den Streit...
Page 21 - Excentricitaten, gewisser bizarrer und verkehrter Lebensansichten und Richtungen geboten wird, welche von Anbeginn der Entwicklung eines gesunden, mit der Aussenwelt harmonirenden Seelenlebens hinderlich werden. Wie es auf diesem Wege eine Uebertragung der Hysterie von der Mutter auf die Tochter giebt, so gehen auch von närrischen oder halbnärrischen Eltern psychische Verzerrtheiten auf die Kinder über, und Leidenschaftlichkeit und üble Neigungen prägen sich der jungen Seele ein. Dazu kommt...

Bibliographic information