Geschichte der Lexikographie in Spanien

Front Cover
GRIN Verlag, 2010 - 32 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Romanistik - Spanische Sprache, Literatur, Landeskunde, Note: 1,7, Humboldt-Universitat zu Berlin, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Seminararbeit handelt von der Geschichte der Lexikographie und der Normierung des Wortschatzes in Spanien, vom 16. bis zum 18. Jahrhundert. Wegen der Vollstandigkeit, werden auch die fruheren Werke der spanischen Lexikographie Erwahnung finden. Otto Winkelmann thematisiert in seinem Aufsatz Normierungsinstanzen und Normierungskriterien romanischer Minderheitensprachen" die Relevanz von Worterbuchern fur die Normierung einer Sprache. Er fuhrt an, dass so genannte Normierungsinstanzen private Vereinigungen, Institute und auch Akademien sein konnen. Dessen Betatigungsfelder bestunden aus der Statusplanung und der Korpusplanung. Die Statusplanung soll die politischen, rechtlichen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen schaffen. Die Korpusplanung sollte zunachst die grosse Anzahl von Varianten erfassen, die von den Mitgliedern einer Sprachgemeinschaft verwendet wird. Aus den gesammelten Varianten werden im zweiten Schritt diejenigen ausgewahlt, die in ihrer Totalitat im Weiteren eine Standardvarietat darstellen sollen. Neben der Fixierung einer einheitlichen Orthographie soll auch eine diatopisch bedingte Variation der Flexion und vor allem Lexik minimiert werden. Die Worterbucher stellen eine Form der Festschreibung oder Kodifizierung der sprachlichen Merkmale der Standardvarietat dar (Winkelmann 1990: 16-17). In Spanien dominieren seit fast 300 Jahren die Worterbucher der Real Academia Espanola die spanische Lexikographie. Eine herausragende Stellung hat das Diccionario de la lengua Espanola (DRAE) (Ruhstaller 2003: 237). Die meisten Benutzer konsultieren es aufgrund normativer Fragen. Denn es gibt eine Auskunft hinsichtlich eines korrekten Spanisch. In der 20. Auflage hat das Worterbuch aber auch einige umgangssprachliche Wor"
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Inhaltsverzeichnis
3
COVARRUBIAS
12
BIBLIOGRAPHIE
23
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Academie française Akademiemitglieder Akademiewörterbuch Alfons Anführungszeichen im Original Aragón Archaismen Aufnahme von Regionalismen Ausgangssprache Autoren Autorenzitate Autoridades Baum Bedeutung beinhaltet Berkenbusch 1990 bestimmten claridad Covarrubias Crusca Definition Deskriptive Diasystematische Markierungen diatopisch Diccionario latino-español ebenfalls Einträge erfassen erste Etymologie etymologische folgende Form französischen Akademie Fries Fueros Geschichte der Lexikographie Glossar Grammatik Gründung Haensch Haßler hinsichtlich Humanismus Informationen italienischen Jahrhundert Jerger Kapitälchen Kastilischen Kodifizierung Korpusplanung lateinische Äquivalent Latino Leitlinien Lemma Lemmata lengua castellana lexikalische lexikographische Prozess lexikographischer Arbeit Lüdtke Mikrostruktur möglich Mühlschlegel 2000 Nebrija zwei Neologismen normativen Normativität Normierung Normierungsinstanzen nuévas orientiert Orthographie Palencia Pavlik Geschichte Real Academia Española romanische Schmitt selektiven Wörterbücher Siglo Siglo de Oro soll somit spanische Wörterbuch spanischen Akademie spanischen Lexikographie spanischen Sprache Sprachakademie Sprachgebrauch Sprachnormierung Sprachpflege Sprachplanung Sprachwörterbücher Sprichwörter Standardisierung Standardvarietät Statusplanung systematisch Tesoro Tradition Ulrike Mühlschlegel Unterschiede vocablos Vocabulario voces Volkssprache Vorbild Vulgarismen Werk wichtige Wörter Wörterbücher Nebrijas Wörterbuchforschung Wortschatz zuletzt genannten zweisprachige

Bibliographic information