Geschichte der Ersten ev.-lutherischen Dreieinigkeits-Gemeinde in St. Louis, Mo: auf Anordnung der Gemeinde zur Feier ihres fünfzigjährigen Jubiläums am 16. und 17. Juni 1889

Front Cover
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 97 - Der Herr ist noch und nimmer nicht von seinem Volk geschieden; er bleibet ihre Zuversicht, ihr Segen, Heil und Frieden. Mit Mutterhänden leitet er die Seinen stetig hin und her. Gebt unserm Gott die Ehre!
Page 74 - Ich danke meinem Gott allezeit eurethalben für die Gnade Gottes, » die euch gegeben ist in Christo Jesu...
Page 93 - Gedenket an eure Lehrer, die euch das Wort Gottes gesagt haben, welcher Ende schauet an, und * folget ihrem Glauben nach.
Page 94 - Aber der Gerechte kommt um ; und Niemand ist, der es zu Herzen nehme; und heilige Leute werden, weggerafft und Niemand achtet darauf. Denn die Gerechten werden weggerafft vor dem Unglück; und die richtig vor sich gewandelt haben, kommen zum Frieden und ruhen in ihren Kammern.
Page 23 - Groß sind die Werke des Herrn; wer ihrer achtet, der hat eitel Lust daran.
Page 89 - Aarons Vettern, und sprach zu ihnen : Tretet hinzu und traget eure Brüder von dem Heiligthum hinaus vor 5 das Lager.
Page 69 - Der HErr hat abermals Großes an ihnen gethan. Ia, der HErr hat Großes an uns gethan; deß sind wir fröhlich.
Page 26 - Menschen gedachten es böse zu machen, aber Gott gedachte es gut zu machen.
Page 89 - Zorn fahren lassen und dich abgewandt von der Glut deines Zorns; hilf uns, Gott, unser Heiland, und laß ab von deiner Ungnade über uns! Willst du denn ewiglich über uns zürnen und deinen Zorn walten lassen für und für?
Page 40 - Eigenthums, das verkündigen soll die Tugenden Deß, der sie berufen hat von der Finsterniß zu Seinem wunderbaren Licht.

Bibliographic information