Geschichte des Volkes Israel von Anbeginn bis zur Eroberung Masada's im Jahre 72 nach Christus, Volumes 1-2

Front Cover
Hirzel, 1869 - Jews - 631 pages
0 Reviews
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 619 - Eine Stimme vom Aufgang, eine Stimme vom Niedergang, eine Stimme von den vier Winden, eine Stimme über Jerusalem und den Tempel, eine Stimme über Bräutigam und Braut, eine Stimme über das ganze Volk!
Page 3 - Israel", sagt ein grosser Forscher, „ist das Gefäss gewesen, in welches die Wasser des Lebens gefasst, in welchem sie frisch erhalten wurden und kühl, um fortan die Welt zu erquicken. Dieser seiner Bevorzugung wegen kümmern wir uns um seine Geschichte, die da lehren wird, wie theuer das Volk diesen Vorzug bezahlt hat ; ') Dnfonr, Histoire de la proMtuUm. I. 8. 58—88. 296 die Perle in sich zu tragen, ist ja der Muschel Krankheit".
Page 583 - Liess man die Griechen gelten als die Lehrmeister der Menschheit in gleichgültigen weltlichen Dingen, so eignete Israel sich dagegen den Beruf zu, gerade über alles Wichtigste, über das Wesen und den Willen Gottes und, was zum Seelenheil diene, der Welt ein Licht aufzustecken (Röm.
Page 578 - zwei Tage" V. 43. waren die zwei des Pfingstfestes C. 5, l ; Cap. 4, 44. bezieht sich auf C. 5, 33. 40 ff.; und Gap. 5. folgte ehedem hinter C. 3, 36.
Page 4 - Den einheimischen Geschichtschreibern ist Kritik, Ruhe und der Gleichmuth echt geschichtlicher Darstellung abzusprechen. „Bei verhältnissmässig grosser Wahrheitsliebe berichten sie, zu ihren Leuten haltend, mit Gunst und mit Abneigung; und hieraus erwächst falsche Apologetik, Uebertreibung , besonders, wo sie am nächsten liegt, bei der Zahl, und Gehässigkeit gegen die Fremden." Selbst in den Psalmen ist das Gefühl, dem man am seltensten begegnet, jenes des Mitleids mit dem besiegten oder...
Page 103 - Josna der Redende bleiben. schon Hitzig in seiner Geschichte des Volkes Israel (1869 S. 103) : „alles angebliche Thun und Lassen Josuas seit Gibeon ist Roman, nicht Geschichte . . . Schliefslich mag die Angabe über den Ort seines Grabes sich richtig verhalten. So weit, als mit ihr ausgesagt ist, auf dem Gebirge, das seine Stammgenossen in Beschlag nahmen, kann er mit ihnen gekommen sein ; und wo er starb, da wurde er auch begraben.
Page 174 - Verständniss der Natur und Geschmack, da er in majestätischer Lage, wie im Lande Ephraim keine weiter, eine neue Hauptstadt gründete. Gen Norden im Zusammenhange mit anderen Bergrücken, aber selbst zu bedeutender Höhe sich erhebend, fällt der prächtige Bergkegel Samariens (Shömerön) nach allen Seiten mit grosser Regelmässigkeit ab und ragt weit in die Niederung Vor. **) Auf dessen Haupt setzte er die städtische Mauerkrone (Jes.
Page 281 - Ereigniss, dessen Epoche Neujahr war, zu Grunde liegen; und das Buch selbst wäre erst dann verfasst, als man um diese selbst und um diejenige des Ereignisses nicht mehr recht Bescheid wusste. Beabsichtigt mit dem Schriftchen wurde, die im Partherlande aufgebrachte Festfeier, welche 2 Macc. 15, 36., aber nicht l Macc. 7, 49. erwähnt wird, gesammter Judenschaft in allen Landen zu empfehlen (C.
Page 182 - Juda's umbringen liess und dessen zu Besuch bei Hofe kommende Brüder, so hat ihn wohl eher auch Juda an sich zu reissen gelüstet; wenn er sie nicht vielmehr als Verwandte und Freunde des Hauses Ahab mordete, da er einmal im Zuge war.
Page 386 - Zion mit Ringmauer und Thürmen bewehrt und Besatzung hineingelegt, um die Einwohnerschaft der Stadt im Zaume zu halten, und die Ausübung des neuen Gottesdienstes zu schützen.

Bibliographic information