Geschichte in Sequenzen: über den Einsatz von Geschichtscomics im Geschichtsunterricht

Front Cover
Peter Lang, 2009 - Education - 301 pages
0 Reviews
Diese Arbeit beschaftigt sich mit dem Lernpotenzial von Geschichtscomics, einem bislang in der geschichtsdidaktischen Forschung kaum beachteten Gegenstand. Anhand des gesamten Bestandes der bislang in Deutschland veroffentlichten Geschichtscomics untersucht der Autor die prinzipiellen Moglichkeiten und Grenzen dieses Kunstgenres in Bezug auf die Entwicklung von historischen Kompetenzen im Geschichtsunterricht. Anhand von geschichtsdidaktischen Theorie-Aspekten (Narrativitat, Geschichtskultur, Emotionales Lernen, Geschichts-Dekonstruktion, u.a.) und empirischen Befunden werden Thesen uber die Kapazitaten, Themenfelder und die forderungswurdigen Kompetenzen diskutiert. Die Befunde aus Theorie und Empirie ermoglichen schliesslich ein pragmatisches Fazit."
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Empirische Studien
162
Über den Einsatz
197
Literaturverzeichnis
275

Common terms and phrases

About the author (2009)

Der Autor: Rene Mounajed, geboren 1976 in Berlin; 1997-2004 Studium der Geschichtswissenschaft und Germanistik an der Freien Universitat Berlin (Erstes Staatsexamen); 2005-2008 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich Didaktik der Geschichte der Universitat Gottingen (Arbeitsschwerpunkte: Medien im Geschichtsunterricht und Gedenkstattenpadagogik); seit 2008 Studienreferendar in Niedersachsen.

Bibliographic information