Geschlechtsspezifische Kommunikation

Front Cover
GRIN Verlag, Oct 30, 2003 - Foreign Language Study - 16 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2000 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Fachkommunikation, Sprache, Note: 2,5, Universität Leipzig (Kommunikations- und Medienwissenschaft), Veranstaltung: Einführung in die Kommunikationswissenschaft, Sprache: Deutsch, Abstract: Gibt es einen Unterschied zwischen der männlichen und der weiblichen Kommunikation? Woran liegt es, dass Männer und Frauen sich so oft missverstehen? Kann man anhand bestimmter Definitionen das Gesprächsverhalten des anderen Geschlechts erlernen? Da diese Fragen sehr viele Menschen beschäftigen und man zu diesem Thema auch sehr unterschiedliche Meinungen haben kann, soll diese schriftliche Ausarbeitung des Referats mit dem Thema “Geschlechtsspezifische Kommunikation” dazu beitragen, das “Problem” zwischen Männer und Frauen mit Hilfe der Erkenntnisse einiger Forscherinnen aufzuklären. Es wird versucht, das Gesprächsverhalten des anderen Geschlechts dem Leser näher zu bringen um so einige Missverständnisse von Beginn an aus den Weg zu räumen. Dabei soll das Augenmerk auf die beiden Forscherinnen Senta Trömel-Plötz und Deborah Tannen gerichtet werden. Ihre Erkenntnisse und Aussagen sind ein wichtiger Bestandteil dieser schriftlichen Ausarbeitung. Die komplette Ausarbeitung wurde nach den Hinweisen von Tobias Liebert “Zitieren und Belegen von Quellen - Hinweise zur formalen Gestaltung wissenschaftlicher Arbeiten” geschrieben.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information