Gesellschaftliche Verantwortung nach DIN ISO 26000: Eine Einführung mit Hinweisen für Anwender

Front Cover
Beuth Verlag, Jun 28, 2011 - Business & Economics - 166 pages
0 Reviews
Die neue DIN ISO 26000 ist der Leitfaden zur gesellschaftlichen Verantwortung. Die Norm hilft jeder Organisation festzustellen, welche Form gesellschaftlicher Verantwortung sie übernehmen kann. Diese Erkenntnisse lassen sich für einen gelungenen Öffentlichkeitsauftritt und zur Verbesserung von Image und Ansehen nutzen. In diesem Beuth-Praxis-Band werden in einfacher Sprache die Kerngedanken und der Aufbau der Norm erläutert. Überblicksdarstellungen und leitende Fragen sollen allen Lesern dabei helfen, die Bedeutung der Norm im Kontext der eigenen Organisation abzuschätzen. Im Mittelpunkt stehen dabei Hilfestellungen zur Identifizierung von Stakeholdern, zur Abgrenzung des eigenen Einflussbereiches sowie zur Bestimmung von Relevanz und Signifikanz der einzelnen Kernthemen und Handlungsfelder.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

1 Einführung
1
2 Normierung von Verantwortung?
3
3 Entwicklung der ISO 26000
6
4 Arbeiten mit dem Leitfaden
8
5 Allgemeine Grundsätze
13
6 Handlungsempfehlungen zu den Kernthemen gesellschaftlicher Verantwortung Normabschnitt 6
26
7 Umsetzungsempfehlungen
125
8 Ausblick
154
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abschnitt Achtung Aktivitäten einer Organisation Anforderungen angemessene Anspruchsgruppen Arbeit Arbeitsplatz Arbeitspraktiken Aspekte Aufgabe zentrale Fragestellungen Auswirkungen beitragen Bereich Beschwerdemanagement Beziehung Biodiversität biologischen Vielfalt Business Corporate Social Responsibility deutschen Due Diligence eigenen Organisation Einbindung Einflussbereich Einhaltung Entscheidungen entsprechende Erwerbstätigen Förderung Fragen zur Selbsteinschätzung Gebührende Sorgfalt gesellschaftlicherVerantwortung Gesundheit Gibt Grundsätze Handlungsfeld hinaus Human Rights indigener Völker Informationen Initiative Kernthemen Kernthemen und Handlungsfelder Klimawandel Kommunikation Konsumenten Kontext Korruption Kurzerklärung Leitfaden lichen Lieferanten lokalen Management Maßnahmen Menschen Menschenrechte Mitarbeiter Mittäterschaft Möglichkeiten nachhaltigen Entwicklung Norm Normabschnitt Nutzung OECD öffentlichen Ökosysteme Organisa Organisation sollte Partnern politische Praxisbeispiel Prozesse Rechte relevanten Ressourcen Risiken sation schaftlicher Verantwortung Schulung Schutz schutzbedürftige Gruppen Selbsteinschätzung Aufgabe zentrale soll sollte eine Organisation sowie Stakeholder Standards strategischen Tätigkeiten Thema tion Tipps für Anwender Treibhausgase Überprüfung umfassen Umfeld Umgang Umsetzung Umwelt UN Global Compact Unternehmen Unterstützung Verfahren Vermeidung Vorgehensweise Wahrnehmung gesellschaftlicher Verantwortung Wertschöpfungskette wesentlichen wirtschaftlichen wortung Ziel Zugang

Bibliographic information