Gesellschaftsrecht

Front Cover
Springer Vienna, Apr 10, 1997 - Law - 341 pages
0 Reviews
I. Grundbegriffe A. Gesellschaft Das geltende Recht kennt keinen allgemeinen Gesellschaftsbegriff und benotigt ihn auch nicht, weil auGer Zweifel steht, welche Rechtsinstitute als Gesellschaften anzusehen sind. Die Lehre hat zu folgender Definition gefunden: Die Gesellschaft ist eine durch Vertrag begrundete organisierte Rechtsgemeinschaft mindestens zweier Personen (Gesellschafter) zu einem bestimmten gemeinsamen Zweck. Diese Definition enthalt vier wesentliche Merkmale: 1. Rechtsgemeinschaft Die Gesellschaft ist eine Sonderform der Rechtsgemeinschaft: Mehre ren Personen steht die Herrschaft iiber ein ungeteiltes Recht auf bestimmte oder unbestimmte Zeit zu (gemeinsames Haben). Insoweit sind sie rnitein ander zu einem einheitlichen Rechtsverhaltnis verbunden (Dauerschuld verhiiltnis). Ein gemeinsames Vermogen ist gewohnlich vorhanden, aber nicht begriffswesentlich, denn die Gesellschafter konnen auch ihre Miihe allein zum gemeinschaftlichen Nutzen vereinigen (§ 1175 ABGB). Jede Gesellschaft ist eine Rechtsgemeinschaft. aber nicht jede Rechtsgemeinschaft eine Gesellschaft. Wiihrend sich die schlichte Rechtsgemeinschaft auf das gemeinsame Haben beschrankt (zB Miteigentum. Erbengemeinschaft. Erfindergemeinschaft). tritt bei der Gesellschaft das gemeinsame Wirken hinzu (unten 3). Die Gesellschaft ist ein ZusammenschluG natiirlicher oder juristischer Personen oder auch handelsrechtlicher Personengesellschaften (Personen vereinigung). Es gibt keine Gesellschaft ohne Mitglieder.

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Bibliographic information