Gesetzliche Anforderungen an das Risikomanagement

Front Cover
GRIN Verlag, May 18, 2006 - Business & Economics - 122 pages
0 Reviews
Diplomarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich BWL - Controlling, Note: 1,7, Technische Universität Dortmund, 93 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Anschluss an die historische Einführung und die Sensibilisierung für das Themengebiet Risikomanagement ist es Ziel der Arbeit die gesetzlichen Anforderungen an ein Risikomanagement zu durchleuchten. Das Kapitel zwei startet mit einer kurzen chronologischen Aufstellung der geschaffenen Gesetze, um daraufhin die Ziele der verschiedenen Veränderungen zu nennen. Im weiteren Verlauf wird in Abschnitt eins auf die durch das KonTraG fixierte Verpflichtung zur Einrichtung eines Risikofrüherkennungs- und -überwachungssystems sowie auf die risikoorientierte bzw. zukunftsorientierte Lageberichterstattung eingegangen.7 Ebenso werden die Ausstrahlungswirkungen in Folge des KonTraG untersucht. Zudem werden weitere gesetzliche Modifikationen geprüft, die an bereits durch das KonTraG geschaffene Änderungen anknüpfen oder diese erweitern (in diesem Zusammenhang wird besonders auf die Modifikationen durch das BilReG eingegangen). Anschießend wird die unternehmerische Praxis der Wirtschaftsprüfer betrachtet. Hierfür werden die gesetzlichen Anforderungen für die praktische Tätigkeit sowohl für das Risikofrüherkennungs- und -überwachungssystem als auch für die zukunftsorientierte Lageberichterstattung konkretisiert, um sich daraufhin den daraus ergebenden Prüfungsstandards zu widmen. Das Kapitel 2.1.3.2.3.1 gibt danach einen Einblick wie die Einführung eines Chancenmanagements in die bereits bestehenden Strukturen eines Risikomanagements erfolgen kann. Zum Abschluss wird ein kurzer Ausblick auf anstehende Gesetzesanpassungen und sonstige gesetzliche Bestimmungen gegeben, die mit dem Kontext der gesetzlichen Anforderungen an ein Risikomanagement konform sind. In Abschnitt zwei werden die Veränderungen auf Grund des Transparenz- und Publizitätsgesetz (TransPuG) erläutert. Dabei werden nacheinander – die sich aus den gesetzlichen Modifikationen ergebenden – zusätzlichen Pflichten für den Vorstand und den Abschlussprüfer begutachtet. In der Untersuchung der Vorgaben für den Vorstand kommt der Entsprechens-Erklärung zum Deutschen Corporate Governance Kodex (DCGK) eine wichtige Rolle zu. Ferner werden neben dieser Betrachtung weitere zusätzlichen Pflichten für den Vorstand erläutert, um abschließend insbesondere die gestiegene Berichterstattungspflicht seitens der Abschlussprüfer zu ergründen. [...]
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

I
iv
II
1
III
98

Common terms and phrases

Abbildung Abschlussprüfer Abweichungen AktG Aktiengesellschaften Analyse Änderungen Angaben Audit Committee Aufsichtsrat Außerdem Ausstrahlungswirkungen Auswirkungen beinhaltet Bericht Berichterstattung Berichtspflicht bestehenden Bilanzpolitik BilReG Board-Mitglieder Böcking/Orth börsennotierten BT-Drs Chancen und Risiken Corporate Governance Kodex Darstellung DCGK Deutschen Corporate Governance deutschen Recht Dörner/Bischof 1999 Einführung Einrichtung eines Risikofrüherkennungs Empfehlungen entsprechende Entsprechens-Erklärung Erklärung Ertragslage Erwartungslücke Erweiterung externen Familienunternehmen Finanz folgenden Ausführungen IDW Gelhausen 2000 Geschäftsführung Geschäftsverlaufs Gesellschaft Gesetzgeber gesetzlichen Anforderungen Governance in Familienunternehmen hierzu IDW PS Informationen Inhalt insbesondere International Accounting Standards Interne Revision Jahre Jahresabschluss jeweiligen Kajüter Kapitalgesellschaften Kapitalmarkt KonTraG Kontrolle Konzernabschluss Konzernlagebericht künftigen Entwicklung Lagebericht Maßnahmen Möglichkeit muss PCAOB Pflicht Prüfung Prüfungsgesellschaften Prüfungspflicht Publizitätsgesetz Rahmen Rechnungslegung Rechtsform Regelungen Risiken der künftigen Risikofelder Risikofrüherkennungs Risikomanagement risikoorientierten Sarbanes-Oxley-Act Schmid/Kuhnle/Sonnabend 2005 soll sollte somit sowie Standards Theisen Transparenz TransPuG Überwachung überwachungssystems UMAG Unternehmen Unternehmensbereich Unternehmensleitung unternehmerischen Vermögenslage verpflichtet Vorschriften Vorstand weiteren wesentlichen wirtschaftlichen Wirtschaftsprüfer Ziel Zusammenhang

Bibliographic information