Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz als Handlungsfeld Sozialer Arbeit: Stress als spezifische Gesundheitsbelastung und Gesundheitsrisiko: Belastungsverarbeitung (Coping) und Prävention von arbeitsbedingtem Stress als Thema der betrieblichen Sozialarbeit

Front Cover
GRIN Verlag, 2008 - 28 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Sozialpadagogik / Sozialarbeit, Note: 1,3, Fachhochschule Dusseldorf, Veranstaltung: Gesundheit am Arbeitsplatz- Ansatze und Perspektiven Betrieblicher Sozialarbeit, 14 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Arbeitsplatz stellt in unserer heutigen pluralistischen Gesellschaft (Kennzeichen: Anonymitat und Bindungslosigkeit) einen Lebensbereich dar, an dem die meisten Menschen einen erheblichen Teil ihrer Lebenszeit verbringen- Arbeit wird immer mehr zum Lebensmittelpunkt. Wegen der erhohten Arbeitsplatzunsicherheit ist der Arbeitnehmer daran interessiert, seine Arbeit sorgfaltig, gewissenhaft und mit Engagement zu verrichten (Akzeptanz von Uberstunden, Schichtarbeit, Abrufbereitschaft etc.). Die Anforderungen an Arbeitnehmer wachsen kontinuierlich, so dass eine fortschreitende Spezialisierung notwendig ist. Berufstatige kommen in die Position, zu Gunsten eines gesicherten Arbeitsplatzes eigene Wunsche in den Hintergrund zu stellen. Korperliche, psychische und soziale Prozesse stehen in enger Wechselwirkung zu Arbeitsbedingungen, Leistungsbereitschaft und Leistungsfahigkeit. Vielfaltige Faktoren wie u.a. Kommunikationsmoglichkeiten und soziale Beziehungen am Arbeitsplatz, Entwicklungsperspektiven, Entscheidungsspielraume und Fuhrungskompetenzen beeinflussen Leistung, Motivation, Krankenstand, Arbeitsklima und auch die Qualitat der Arbeit.1 In der modernen Gesellschaft summieren sich Belastungen im beruflichen Umfeld (familienexterne Stressoren) mit Problemen im Kreis der Familie (familieninterne Stressoren), wodurch die Krafte zur Kompensation, sowie die Bewaltigungsmoglichkeiten aus Sicht der betroffenen Personen in besonderem Masse beansprucht und teilweise auch uberstiegen werden konnen. Bei der Frage nach dem Ausgleich der Anforderungen von Arbeits- und Privatleben sind zwei Aspekte entscheidend: die Bedurfnisse und was die Einzelnen dabei tun konnen, um in ihrem Leben den notigen Ausgleich zu"
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einleitung
3
Stress als Gegenstand betrieblicher präventiver Sozialarbeit
11
Schlussbetrachtung
17
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

aktiv Anforderungen Angestellten Ansätze Anstoßphase Arbeitnehmer arbeitsbedingtem Stress Arbeitsfeld Arbeitsmedizin BAuA Arbeitsmotivation Arbeitsplatz als Handlungsfeld arbeitspsychologische Arbeitsschutz Arbeitsunfällen Auftrag Befragungen Beratung beruflichen Betrachtung von Stressursachen Betriebsrat Bewältigung Bewältigungsstrategien bewertet Brockhaus Psychologie 2001 Burn-Out Definitionsphase Erarbeitung Ergebnisse Erhebungsinstrumenten erhöhten Eustress externen Friesenbichler Gesundheit Gesundheitsbelastung und Gesundheitsrisiko Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz Gesundheitsmanagement Gesundheitsrisiko Belastungsverarbeitung Coping gibt Handlungsfeld Sozialer Arbeit http://www.baua.de/de/Informationen-fuer-die-Praxis/Handlungshilfen-und individuellen Kommunikation Konflikte konkreten Krankenstand kritische Lebensereignisse Lazarus Maßnahmen z.B. Mitarbeiter Mobbing moderierte mögliche Motivation müssen negative operative betriebliche Sozialarbeit Paartherapie Person Planung positiv Präventionsarbeit im Betrieb präventive Maßnahmen Privater Stress Probleme Projekt Projektplanung Projektstrukturplan Projektverlauf psychische Belastung psychische Belastungssituationen Stressoren realisierbare Präventionsarbeit Ressourcen Rückmeldung Schichtarbeit Schulz-Wimmer 2007 Shantinath sinnvoll somit sowie Aufwandsschätzung Sozialarbeit Die betriebliche Sozialarbeit GRIN Verlag spezifische Gesundheitsbelastung Startphase Stelle Stress als spezifische Stress als Thema Stress am Arbeitsplatz Stressbewältigung Stressfaktoren Stressforschung Stressprävention in Betrieben Stressreaktion Tätigkeitsfeld Thema der betrieblichen Überforderung Überprüfung Überstunden unserer heutigen Unternehmen Verfügbar verhältnisorientiert Vorüberlegungen Zeitdruck Zeitmanagement

Bibliographic information