Giants, Bambi und Single Trails - Konflikte zwischen Sport und Natur

Front Cover
GRIN Verlag, Jan 15, 2002 - Sports & Recreation - 39 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 1999 im Fachbereich Sport - Sportsoziologie, Note: 1,75, Philipps-Universität Marburg (Fachbereich Sport), Veranstaltung: Seminar Außerschulische Körper- und Bewegungsbildung, 13 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Einleitung In unserer Gesellschaft hat im Bereich der Lebensführung im Vergleich zu vergangenen Zeiten eine Verschiebung stattgefunden. Hierbei handelt es sich um eine Verschiebung, die von einem Werte- und Strukturwandel herrührt. Die Bedeutung, die die Arbeit in unserer Lebensgestaltung heute einnimmt ist in den letzten Jahren immer weiter zurück gegangen. Dieser Rückgang der Bedeutung von Arbeit im Rahmen der Alltagsgestaltung kommt der Aufwertung der Freizeit zugute. Die Freizeit und somit auch deren Gestaltung nimmt eine immer größer werdende Relevanz in der Lebensgestaltung ein. Begründet werden kann diese Verschiebung durch eine seit den siebziger Jahren immer weiter anwachsende Mobilität sowie ein größeres Freizeitbudget der deutschen Bevölkerung. Der bereits angesprochene Wertewandel läßt sich durch Stichworte wie Selbstverwirklichung, Individualität, Genußstreben und Lebensqualität darstellen. Dieser Wandel im Freizeitverhalten macht sich natürlich auch in den Freizeitsportarten bemerkbar. So läßt sich ein Trend im Bereich der Freizeitsportarten erkennen, der weggeht von den sportstätten- und vereinsgebundenen Sportarten, hin zu den alten und neu entstandenen Natursportarten. Die Tendenz geht eindeutig weg von der reinen Leistungsbetonung im Sport hin zu erlebnisreichem Genuß in dem, was wir unter Natur verstehen. „Der Natursport vereinigt in sich scheinbar mühelos sämtliche Schöpfungen der postmodernen Lebensstile.“(1) Der Wunsch nach gesunder Bewegung in möglichst unberührter Natur und die Suche nach der Einheit von Körper und Geist, aber auch Abenteuer und Risiko scheinen die Antworten zu sein auf die Monotonie in Arbeit und Alltag mit ihrem Mangel an Selbst-bestätigungsmöglichkeiten. Neben den traditionellen Natursportarten Wandern, Bergsteigen, Ski-, Rad- und Kanufahren, die einen Boom erfahren, sind vielfältige weitere Sportarten, wie z.B. Bungee- Springen, Sky- Diving, Free- Climbing, Mountainbiking oder Snowboarding neu hinzugekommen. Diese neuen Natursportarten entstehen immer durch technische Neuerungen und somit erweiterte Möglichkeiten, sind aber meistens auf die traditionellen Natursportarten zurückzuführen. [...] _____ 1 T. Wöhrstein (1998, S. 3).
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

abseits des Straßenverkehrs Anfahrt aufgrund Ausübung des Mountainbikings Ausübungsarten Auswirkungen des Mountainbikings Bambi Bedrohte Tierarten befahren befestigten Begegnungsverkehr belastet Belastungen Benutzungsarten bereits Bergauffahrten Besitzer besonders Betretungsrecht Bike Boden Bundesländern Bundesnaturschutzgesetz Cross-Country daher deutlich Deutschen Alpenverein Deutschland Downhill Druck engagierten Mountainbiker Erholungssuchenden erster Fahrer Fahrrad Fahrzeuges Flächen Forstwirtschaft freien Landschaft Freizeit Freizeitbetätigungen Fußgänger Gewichtskraft gibt gravierend großen Gruppe Hinterrad Hochrad hohen insbesondere Jahren kg/cm² Kilometern Konflikte Kontaktflächendruck Land Landeswaldgesetz läßt Laufrad mechanisch meisten Menschen möglich muß Naturnutzer Natursportarten Natursportler negativen Nutzung Oberfläche Ökobilanz ökologische Ebene Ordnungswidrigkeit plastische Verformung Prozent querfeldein Querfeldeinfahrten Radfahren Radschlupf Regel Rennen Sanfter Tourismus Schlupf schwer Signalwirkungen Single Trails Skisport sowie Spaß Sport und Natur Sportart Sportgerätes sportliche Ambitionen Sporttreibenden stark Tierwelt Tour Trend Trittbelastung Umwelt Umweltverhalten Umweltverträglichkeit unserer Wälder Untergrund Unterschiede Untersuchung Vegetation Vegetationsperiode Verdichtung Verformung Vergleich vergleichsweise Verhalten von Mountainbikern Verkaufszahlen verschiedenen Wald und Flur Waldwege Wege Wegenutzern wichtigen Wöhrstein 1998 Zahl zunehmende

Bibliographic information