Governance im 21. Jahrhundert

Front Cover
OECD Publishing, Jun 16, 2004 - 264 pages
0 Reviews
Mit dem Beginn des 21. Jahrhunderts stehen weitere dramatische Umwälzungen in Wirtschaft und Gesellschaft an der Tagesordnung. Das zunehmende Zusammenwachsen internationaler Märkte, die Einführung grundlegend neuer Technologien sowie eine sich verstärkende Wissensintensität menschlicher Tätigkeit deuten auf eine außerordentlich komplexe Welt von morgen. Aber wer soll diese Entwicklungen steuern? Und in welche Bahnen sollen sie gelenkt werden? Welche organisatorischen und institutionellen Voraussetzungen und welche Entscheidungsstrukturen und -prozesse werden auf lokaler, nationaler und globaler Ebene benötigt, um diesen Herausforderungen begegnen zu können?

Diese Veröffentlichung untersucht die Chancen und Risiken wirtschaftlicher, gesellschaftlicher und technologischer Natur, denen sich die Entscheidungsträger in den kommenden Jahren zu stellen haben werden, und erforscht die Grundlagen, die es der Gesellschaft erlauben, die Zukunft flexibler und mit der Teilnahme aller gesellschaftlichen Kräfte zu gestalten.

 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Adam Smith allgemeine Autorität Bedeutung Beispiel Bereich bestimmt Beziehungen Bruttoinlandsprodukt Bürger Bürgerschaft Demokratie deshalb Dienstleistungen Durkheim Dynamik E-Governance Entscheidungen Entscheidungsfindung entstehen Entwicklung erfordern ersten Europa Europäischen Union Fähigkeiten Formen gegenseitig gemeinsamen gesellschaftlicher Organisation gibt globalen Globalisierung Gouvernanz Governance Governance-Strukturen Government Grenzen großen grundlegenden Herausforderungen Herausgeber Identitäten IGOs Information Innovation Instanzen institutionellen Institutionen Interdependenz internationalen Jahren Jahrhundert Koevolution kollektive kollektiver Intelligenz Konflikte könnte Kontrolle Koordinierung Kosovo Ländern Lernen lokale London Macht Mächtegleichgewicht manche Markt Menschen Möglichkeiten müssen nationaler Regierungen Nationalstaaten Nationen Netzwerke neuen Technologien Nichtregierungsorganisationen notwendig Nutzung OECD öffentlichen Oxford Policy Politikverantwortlichen politischen privaten Probleme Prozess Public Rechenschaftslegung Regeln Regulierung Risiken Risikowahrnehmung Risk Sektor Solidaritäten Souveränität sozialer Sozialkapital staatlicher stark Strategien Strukturen System Systeme Technologien Theorien University of Strathclyde University Press unsere Unternehmen Unterschiedlichkeit Verantwortung Vereinigten Staaten Vereinten Nationen verschiedenen viel Vielschichtigkeit Vorstellung Wandel Welt weniger wesentliche Westfälische System Westfälischen Whitehall wirksame Wirtschaft Wissen zentrale Ziele zunehmend Zusammenarbeit Zusammenhang Zweitens

Bibliographic information