Grundlagen des Journalismus

Front Cover
Springer-Verlag, Feb 13, 2013 - Language Arts & Disciplines - 217 pages
0 Reviews
Journalismus und Journalismusforschung: Meistens stehen beide Bereiche unverbunden nebeneinander. Hier setzt das Autorenteam dieses Bandes an: Es greift zentrale Fragen und Probleme der journalistischen Praxis auf, die mit Beispielen illustriert werden, und analysiert sie mit Hilfe von Theorien und empirischen Ergebnissen der Kommunikationswissenschaft. Was ist Qualität im Journalismus, wie lässt sie sich messen und sicherstellen? Welche Erwartungen hat das Publikum, und über welche Kanäle haben die Redaktionen Zugang zu ihrem Publikum? Außerdem geht der Band auf die drängenden Zukunftsfragen des Journalismus ein.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Vorwort
11
Warum dieses Buch und diese Autoren?
13
Journalismus Was ist das?
23
Darstellungsformen Wie bringen Journalisten ihre Texte in Form?
42
Macht des Journalismus Können und wollen Journalisten ihr Publikum beeinflussen?
63
Unabhängigkeit im Journalismus Wer beeinflusst die Journalisten? Und wie bleiben sie unabhängig?
86
Qualität im Journalismus Was ist Qualität? Und wie wird sie gemessen und gesichert?
114
Objektivität im Journalismus Was bedeutet Objektivität? Und können Journalisten objektiv berichten?
146
Der Journalismus und sein Publikum Was denkt und erwartet das Publikum? Und wie erfährt der Journalismus davon?
169
Ausblick Vor welchen Herausforderungen steht der Journalismus?
193
Danksagung
215
Literaturverzeichnis
217
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

About the author (2013)

Dr. Christoph Neuberger ist Professor für Kommunikationswissenschaft mit Schwerpunkt „Medienwandel“ an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Er forscht über den Journalismus, den Öffentlichkeitswandel im Internet und die Qualität der Medien.
Peter Kapern arbeitet seit 1989 in wechselnden Aufgabenbereichen für den Deutschlandfunk. Er ist Moderator, hat als Korrespondent in Brüssel und Düsseldorf gearbeitet und die Redaktion „Innenpolitik“ geleitet. Der Schwerpunkt seiner Arbeit ist die politische Berichterstattung.