Grundlagen der autonomen Musikästhetik

Front Cover
Valentin Koerner GmbH, 1976 - Music - 388 pages
0 Reviews

From inside the book

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Section 1
1
Section 2
5
Section 3
12
Copyright

25 other sections not shown

Other editions - View all

Common terms and phrases

akkordliches Schema aufgelöst Auflösung ausschliesslich Auswirkung Bass Basston Basstonwirkung beiden Töne Beispiel Besonderheit Beziehung bezogen Bezug blosse Continuum dissonantes Intervall Dissonanz Eigenschaft einbezogen Einstellung einzelnen Töne Elemente Erklingen ersten ersterklungenen Gegebensein gehört Gesetzmässigkeit gesetzt Gestaltungswille gilt Grund Grundton hören Intervallspannung Intervallverbundenheit jetzt kalischen klang klangsinnlich gebundenen klangsinnliche Spannung klassischen Harmonielehre konso konsonanten Intervalle konstruktiven Kontrapunkt kraft künstlerische lichen liegenden medial gegenwärtig medialen Geschehens medialen Harmonielehre medialen Progressionen Melodie Möglichkeit Musik musikalische Medium musikalischen Geschehens Musikästhetik nanten Nonenakkord Obertöne Obertonreihe Oktav Perzeption Phänomen Prim Prim-Oktav Prim-Oktav-Intervall Progression psychische Quint realen realiter Realtöne Realtonfolge realtonlichen Träger rein medialen Schemata schlechthin Sekund Sekundschritt Sept Septakkord Septim Setzung Sext simultan sinnliche Skala sofern Sopran Spannungswechsel Struktur Stufencharakter Stufengebundenheit Terz tonalen Akkorden tonalen Dreiklangs Tonalität Tonfolge tonliche Realität Tonschritt tonsprachlich Tonverbindungen umgekehrt unmittelbar klangsinnlich unserem Verbindung verschieden vollzogenen vornherein vorstellt Wahrnehmungseinheit weiter wirksam wonach zugleich zunächst nur vorgestellten Zusam Zusammen Zusammenklang zweier Töne zweiten Zweitonspannung

References to this book

All Book Search results »

Bibliographic information