Grundriss der Encyclopädie und Methodologie der Natur- und Heilkunde: nebst einer Übersicht der Geschichte der Medicin

Front Cover
Braumüller, 1868 - 548 pages
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

Popular passages

Page 5 - Darstellung einer bestimm« ten Wissenschaft '). §. 1. ^Voll irgend eine besondere Wissenschaft vollkommen dargestellt werden: so darf sie nicht rein für sich anfangen, sondern muß sich auf eine höhere, und zulezt auf ein höchstes Wissen beziehen, von welchem alles einzelne ausgeht.
Page 6 - Nicht nur muß die Philosophie mit der Naturerfahrung übereinstimmend sein, sondern die Entstehung und Bildung der philosophischen Wissenschaft hat die empirische Physik zur Voraussetzung und Bedingung. Ein anderes aber ist der Gang des Entstehens und die Vorarbeiten einer Wissenschaft, ein anderes die Wissenschaft selbst; in dieser können jene nicht mehr als Grundlage erscheinen, welche hier vielmehr die Notwendigkeit des Begriffs sein soll.
Page 6 - Hegel lesen wir (Enzyklopädie §246): >Nicht nur muß die Philosophie mit der Naturerfahrung übereinstimmend sein, sondern die Entstehung und Bildung der philosophischen Wissenschaft hat die empirische Physik zur Voraussetzung und Bedingung.
Page 14 - Dir aufschließt unbekannt gewesne Weltempfindung, Empfindung, wie ein Volk sich in der Welt empfunden; Nun diese Menschheitsform hast du in dir gefunden. Ein alter Dichter, der nur dreier Sprachen Gaben Besessen, rühmte sich, der Seelen drei zu haben. Und wirklich hält' in sich nur alle Menschengeister Der Geist vereint, der recht war
Page 217 - Jahrhunderte einzuräumen. . . . Damit der Mensch nur ein einziges Wort wahrhaft, nicht als blossen sinnlichen Anstoss, sondern als articulirten, einen Begriff bezeichnenden Laut verstehe, muss schon die Sprache ganz, und im Zusammenhang in ihm liegen. Es giebt nichts Einzelnes in der Sprache, jedes ihrer Elemente kündigt sich nur als Theil eines Ganzen an.
Page 13 - Mit jeder Sprache mehr, die du erlernst, befreist Du einen bis daher in dir gebundnen Geist, Der jetzo...
Page 44 - Philosophical Magazine? Nicholsons ' Journal,' and Thomsons ' Annals of Philosophy,' and the ' Edinburgh Journal of Science' Conducted by SIR DAVID BREWSTER, KH LL.DFRSS. L. & E &c RICHARD TAYLOR, FSALSGS Astr. S. &c., and RICHARD PHILLIPS, FRSS. L. & EFGS &c.
Page 266 - Dictat ratio, si quid ego hie judico, morbum, quautumlibet ejus caussae humano corpori adversentur , nihil esse aliud quam naturae conamen , materiae morbificae exterminationem, in aegri salutem , omni ope molientis.
Page 386 - In euren Tempeln wird zu seinem Namen die Stimme mit Gebet erhoben, und in der Pagode von Götterbildern, oder im Christentempel, wo die Glocke ertönt, ist er der Gegenstand der Verehrung. Gewiß, eine Religion und Sitte anderer Menschen gering zu schätzen, kann dem Allmächtigen nicht gefallen.
Page 118 - Weise noch nichts, und sind von der Möglichkeit „hierin zu einer klaren Einsicht zu gelangen, weiter entfernt, als in der unorganischen Natur. Inzwischen ist es „nothwendig sich darüber...

Bibliographic information