Grundzüge der Getriebelehre: Bd. Rädergetriebe, Rollengetriebe, Kurvengetriebe, Sperrgetriebe

Front Cover

From inside the book

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

ersetzt
81
Rädergetriebe
1
Handflaschenzug mit eingebautem Umlaufgetriebe
23

5 other sections not shown

Common terms and phrases

Abstandsgleiche Abszissenachse Achsen angetrieben Antrieb Antriebswelle Außenberührung außermittigem beiden Beispiel bekannter Weise Beschleunigung Bewegung Bewegungsgesetz Bild 29 Bild 41 co-Linie co-Plan coag coas cosg dargestellt Dreh Drehachse Drehpunkt Drehsinn dreht Drehung Drehzahl Drehzahlplan einfache Eingriffsglied Ellipse Endlage ergibt erhält Ersatzgetriebe Ersatzkurbelgetriebe fest Formschluß Gangpolbahn Gegenrad gelagert Gerade Geradschubkurbel Geschwindigkeit Gesperre Gestell Getriebekraft Getriebelehre gezeichnet gleichförmig Gleichung Gleitstein Glieder Halbmesser Hubpunkt Innenberührung Kegelrad Kegelradgetriebe Kette Klasse kleiner Koppel Koppelgetriebe Kraftschluß Kreisbogen Kreise Kreisrad Kurbel Kurbelschwinge Kurve Kurvengetriebe Kurvenscheibe Kurventräger links logarithmische Spirale Malteserkreuzgetriebe Mittelsbahn mittigen Schieber Momentanpol muß Parallele Planrad Punkte Rädergetriebe Räderkette Räderwerk Rastpolbahn rechts rmin Rolle Rollengetriebe rückkehrenden Schaltwerke Schaubild Scheibe Schnittpunkt Schwinghebel Sinoide soll Sperrer Standräderwerk Steg Stellung Stirnradgetriebe Strecke Tabelle Teilhübe Teilpunkte Treibpunkt U/min Übersetzung Übersetzungsgleichung Übersetzungsverhältnis umlaufenden Umlaufgetriebe Umlaufräderwerk unrunden Vektor Verfahren verschiedenen Wälzhebel Wälzhebelgetriebe Wälzkörper Wälzlinie Wälzprofile Wälzpunkt Weg-Zeit-Schaubild Wegkurve wieder Winkel Winkelgeschwindigkeit zeichnerisch Zentralrad Zugorgan Zwanglauf zwei Zwischenrad

Bibliographic information