Grundzüge des Insiderhandelsverbots und seiner zivil- und strafrechtlichen Sanktionen: Eine rechtsvergleichende Ausarbeitung betreffend die Rechtsordnungen Deutschlands, der Europäischen Union, der Schweiz und der USA

Front Cover
GRIN Verlag, Dec 24, 2012 - Law - 35 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Jura - Andere Rechtssysteme, Rechtsvergleichung, Note: 1,3, FernUniversität Hagen, Veranstaltung: Abschlussseminar "Rechtsvergleichung im Gesellschaftsrecht", Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit aus dem Bereich der Rechtsvergleichung im Gesellschaftsrechts befasst sich mit dem in den meisten europäischen Ländern strafrechtlich verbotenen Tatbestand des Insiderhandels, i.e. Durchführung der Aktientransaktionen auf Basis öffentlich nicht bekannter Information. Das Verbot sowie dessen Prävention in den benannten Rechtsordnungen werden vergleichend analysiert, wobei die auf europäischer Ebene geplanten Neuerungen durch die Marktmissbrauchsverordnung und die neue Insider-Richtlinie sowie in der schweizerischen Rechtsordnung die geplante Änderung des Börsengesetzes berücksichtigt werden. Das Kapitalanlegermusterverfahren im Fall Daimler AG konnte nur im Bezug auf die EuGH-Vorlage und den Schlussantrag des Generalanwalts beleuchtet werden, da das Urteil in der Geltl-Entscheidung des EuGH (Rs. C-19/11) erst nach dem Verfassen dieser Arbeit gesprochen wurde. Des weiteren werden die Regelungen des Insiderhandels der USA analysiert, die zwar als Ursprungsrechtsordnung für die europäischen Regelungen gelten. Wie jedoch in der vorliegenden Arbeit aufgezeigt wird, basieren mittlerweile die Schutz- bzw. Verbotssysteme in Europa und den USA auf unterschiedlichen Grundsätzen.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

15 WpHG 37c WpHG abrufbar Ad-hoc Ad-hoc-Publizität Ad-hoc-Publizitätspflicht AJP/PJA Anlegerschutz Assmann/Schneider/Assmann Auflage Baedorff BaFin Bainbridge Basedow/Hopt/Zimmermann/Baum BEHG BGH NJW Böckli Börsengesetzes BR-Drucks Buck-Heeb Chiarella Daenicker/Roberto deutsche Recht Deutschland DStR Durchführungsrichtlinien dürfte effektive Eintrag Insidergeschäft Emittenten Emittentenleitfaden 2009 Entscheidung Equal-access-Theorie ErwG EuGH Europäische Union EuZW Exchange Fiduciary-duty-Theorie Finanzmarktes FinDAG FINMA Fuchs/Mennicke Gemeinschaftsrecht Generalanwalts Gesellschaft Gesetz GesKR Grundsatz Haftung Handlungen hinreichend wahrscheinlich Information insbesondere Insi Insider Trading Insidergeschäft Insiderhandel Insiderhandelsverbot Insiderinformation Insiderpapieren Insiderrecht jedenfalls Kapitalmarktes Kapitalmarktrecht Koch Kotierungsreglement Langenbucher lege lata lich Longino Lüthy/Schären Markt Marktintegrität Marktmiss Marktmissbrauch Marktteilnehmer Neue Juristische Wochenschrift NJW-RR Norm Opitz Ordnungswidrigkeiten Primärinsider Raab Rahmen Regelungen Richtlinie Sanktionen Schrempp Schutzgesetz Schweiz schweizerischen Securities Sekundärinsider Seredynska soll somit sowie StGB strafbar strafrechtliche SZW/RSDA Tatbestand Täter Tippee Tippgebers Transaktion Treuepflicht Umstände US-amerikanischen Verbot Verfolgung Vermögensvorteil Verordnung verständigen Anlegers Verstoß Vorsatz Wertpapierhandelsgesetz weswegen ZBB/JBB Ziff Zivilrechtliche zuletzt besucht

Bibliographic information