H. Ch. Andersen "Das hässliche junge Entlein": Eine Sachanalyse mit Beispielen für einen handlungs- und produktionsorientierten Unterricht

Front Cover
GRIN Verlag, 2009 - 52 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Deutsch - Padagogik, Didaktik, Sprachwissenschaft, Note: 1,0, Padagogische Hochschule Ludwigsburg, Veranstaltung: Handlungs- und produktionsorientierter Umgang mit Marchen. Hans Christian Andersen, 9 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Der im Jahre 1805 in Odense/Danemark geborene Hans Christian Andersen zahlt zu den beruhmtesten Marchenerfindern und - erzahlern. Fast in aller Welt wachsen bis heute Kinder mit seinen Marchen auf. Die meisten seiner Werke handeln von ihm selbst. Er verarbeitet darin seine Kindheitserfahrungen und seine Lebensgeschichte. Am deutlichsten kommen diese in seinem Marchen vom hasslichen jungen Entlein" zum Tragen. Es gilt als verbramte Selbstbiographie" und zahlt ausserdem zu seinen genialsten Werken." Darin gibt es sehr offensichtliche Ubereinstimmungen mit seinem Leben. Die stilistischen Merkmale und biographischen Wurzeln des Marchens vom einst kleinen hasslichen Entlein, das zum Schluss ein wunderschoner Schwan wird, werden im Folgenden naher erlautert. Ausserdem wird im zweiten Teil darauf eingegangen, wie ein handlungs- und produktionsorientierter Unterricht am Beispiel dieses autobiographischen Marchens aussehen kann. [..
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information