Habitual Entrepreneurs: Einflussfaktoren auf die langfristigen Erfolge von Mehrfachgründern

Front Cover
«To really learn about entrepreneurship, let's study habitual entrepreneurs». Durch diese Aussage von MacMillan aus einem Vorwort für das Journal of Business Venturing inspiriert, untersucht der Autor den Einfluss bestimmter Faktoren auf den Erfolg von Mehrfachgründern. Hierzu gibt er einen Überblick über die Forschungsfelder Entrepreneurship und strategisches Management, welche seine Arbeit beeinflussen. Er beschreibt den Stand der Forschung bezüglich «habitual Entrepreneuren» und greift die Faktoren soziale Netzwerke, Leistungsmotivation und vorherige Erfahrung als Entrepreneur auf, um deren Einfluss auf den langfristigen Erfolg von «habitual Entrepreneuren» zu untersuchen. Die Ergebnisse der Studie werden zusammengefasst und Handlungsempfehlungen u.a. für die Gründungslehre und -beratung gegeben.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Abbildungsverzeichnis
13
Problemstellung und Vorgehensweise Habitual Entrepreneure
19
Unternehmensstrategie Entrepreneurship und der habitual
29
Habitual Entrepreneure Stand der Forschung
49
Familiäre Aspekte welche zusätzliche entrepreneurial
56
Einflussfaktoren auf die langfristige Wertschöpfung von habitual
81
Das Netzwerk von Entrepreneur A
120
Das Netzwerk von Entrepreneur B
129
Quantitative Untersuchung
141
Diskussion der Ergebnisse
163
Schlussfolgerungen und Handlungsempfehlungen
177
Schlussbemerkung
185
Referenzen aus dem Internet
230
Copyright

Common terms and phrases

About the author (2008)

Der Autor: Florian Kirschenhofer studierte Betriebswirtschaftslehre an der Universität Regensburg, an der Murray State University erwarb er einen MBA. Nach dem Studium gründete er mit Partnern ein Biotech-Unternehmen. Später war er in der Finanzabteilung eines Automobilkonzerns tätig und arbeitete als Dozent an der ESC Toulouse. In dieser Zeit absolvierte er als externer Doktorand das Promotionsverfahren der Universität Regensburg. Seit 2007 ist er als Start-up Manager bei einer Forschungsorganisation für Grundlagenforschung tätig.

Bibliographic information